GoCompare Vergleichsportal fängt Traffic-Spitzen über Cloud-Migration ab

GoCompare Vergleichsportal fängt Traffic-Spitzen über Cloud-Migration ab

Durch die strategische Partnerschaft mit Rackspace hat GoCompare eine Verfügbarkeit verbessert und gleichzeitig die Reaktionszeiten erhöht.

Um eine skalierbare, zukunfts- und wachstumsorientierte Grundlage für das Unternehmen zu schaffen, hat sich das britische Vergleichsportal GoCompare für eine Migration auf Microsofts Public Cloud Azure entschieden. Das Unternehmen ist Teil der FinTech-GoCo-Gruppe, die verschiedene Tochterunternehmen mit datengetriebenen Geschäftsmodellen unter ihrem Dach vereint. Rackspace hat die Migration begleitet.

Umsatzrisiko Traffic-Spitzen

GoCompare wurde 2006 als erste Vergleichswebsite Großbritanniens gegründet, die sich sowohl auf Produkteigenschaften als auch auf den Preis konzentriert. Wer in diesem wettbewerbsintensiven Markt wachsen will, braucht leistungsfähige Technologien – und im Fall von GoCompare, eine Infrastruktur, die aktuelle Herausforderungen löst und innovative Geschäftsmodelle in der Zukunft möglich macht. Konkret ging es dabei um ein durchgängiges Nutzererlebnis, gerade auch in der Zeit von Traffic-Spitzen. In dieser Branche sind Traffic-Entwicklungen noch weniger vorhersehbar als im Einzelhandel, Nachrichten über verbraucherfeindliche Strompreise können relativ unvermittelt die Nachfrage in die Höhe treiben. Kann GoCompare aus technischen Gründen die Nachfrage nicht erfüllen, bedeutet das Umsatzverlust. Nutzer, die zu lange warten müssen, suchen sich ein anderes Portal.

Rackspace berät auf dem Weg in die Cloud

Durch die Migration auf Microsofts Cloud-Plattform Azure gelang es GoCompare, sich hierfür entsprechend aufzustellen. Das Rackspace Professional Services Team hat die Migration begleitet und zu allen Themen rund um die Cloud-Architektur beraten. GoCompare begann in Zusammenarbeit mit Rackspace eine schrittweise Migration auf Microsoft Azure. Dieser stufenweise Ansatz trug dazu bei, das Risiko von Ausfallzeiten zu minimieren. Auch die Migration der Disaster-Recovery-Workloads auf Microsoft Azure erfolgte ohne Datenverlust. Der Ansatz stellte auch sicher, dass der Umzug nicht mit anderen internen Initiativen kollidiert und ermöglichte es, jeden Workload separat zu testen, bevor alle IT-Abläufe verschoben wurden. Verfügbarkeit und Antwortzeiten konnten durch die Migration optimiert werden. Mit Tests lässt sich prognostizieren, dass die Plattform durch die automatische Skalierbarkeit das Zehnfache der normalen Last bewältigen kann.

Mit umfangreicher Erfahrung und Expertise mit Microsoft Azure half Rackspace GoCompare, seinen Weg in die Cloud zu beschleunigen. Mit dem Umzug konnte das Unternehmen nicht nur seine aktuellen Anforderungen erfüllen, sondern sich auch neue Funktionen, wie Datenanalysen und prädiktive Modellierung erschließen.

Adam Evans, Director of Professional Services, EMEA bei Rackspace, sagt: “GoCompare arbeitet seit 12 Jahren mit Rackspace zusammen und erkannte, dass unser unvoreingenommenes Fachwissen das kritische Migrationsprojekt unterstützen würde. Das Team zeigte, dass es die Mission von GoCompare verstanden hat, seinen Kunden durch innovative und intuitive Services Zeit und Geld zu sparen, und lieferte einen Cloud-Service-Plan, der mehr Skalierbarkeit schuf.”

An mehr Details interessiert? Dann finden Sie den gesamten Kunden-Case hier zum Download oder hier als Videoclip.

You are using an outdated browser and are receiving a degraded experience. Please switch to the latest version of Microsoft Edge, Mozilla Firefox, Safari or Google Chrome. [Dismiss]