Rackspace bringt die branchenweit erste Kubernetes Private Cloud mit Pay-as-you-go auf den Markt

Juni 20, 2018

newsroom

SAN ANTONIO – 20. Juni 2018 – Rackspace hat heute bekannt gegeben, dass es sein privates Cloud-as-a-Service-Portfolio durch die Zusammenarbeit mit Hewlett Packard Enterprise (HPE) erweitern wird, um Rackspace Kubernetes-as-a-Service (RKaaS) mit Pay-per-use-Infrakstruktur in einer privaten Cloud-Umgebung, den ersten in seiner Branche, auf den Markt zu bringen.

Mit diesem Angebot können Unternehmen Rackspace Kubernetes-as-a-Service mit Pay-as-you-go-Modell, elastischer Infrastruktur und vereinfachter IT verwenden. Dies befindet sich in einer privaten Cloud-Umgebung innerhalb ihres Rechenzentrums, in einer Colocation-Einrichtung oder in einem von Rackspace verwalteten Rechenzentrum. Rackspace hat sich als Ziel gesetzt, ein vertrauensvoller Partner für Organisationen zu werden, die eine digitale Transformation durchlaufen, indem es mit seinen Dienstleistungen bei Applikationen, Daten, Security und Infrastruktur für einen wahren Wandel sorgt. Im Rahmen dieser umfassenden Strategie war Rackspace bei der Entwicklung eines innovativen Portfolios von privaten Cloud-as-a-Service-Lösungen (PCaaS) branchenweit führend. Diese Lösungen sind dazu konzipiert, das IT-Team von seiner betrieblichen Last zu befreien und beschleunigte Innovation, Applikationsentwicklung und Agilität zu ermöglichen.

Die PCaaS-Lösungen von Rackspace ermöglichen Unternehmen, sowohl von öffentlichen als auch von privaten Clouds zu profitieren, indem sie entscheidende Vorteile, wie überlegene Wirtschaftlichkeit mit einer Kostenersparnis von bis zu 40 % für viele Workloads in Unternehmen, aufweisen. PCaaS erleichtert dazu den Migrationsweg zur Cloud, indem es Organisationen ermöglicht, viele ihrer vorhandenen Security- und Netzwerk-Tools, Vorgänge und Technologien beizubehalten. Darüber hinaus bietet PCaas eine verbesserte Datenkontrolle, die Unternehmen ermöglicht, Daten am Standort ihrer Wahl zu speichern, um ihre Anforderungen an Datensicherheit, -hoheit und -eigentum zu erfüllen.

„Wir bestimmen das Tempo auf dem privaten Cloud-as-a-Service-Markt”, sagte Scott Crenshaw, Executive Vice President und General Manager von Rackspace Private Clouds. „Mit RKaaS als Grundlage haben wir ein wahrlich differenziertes Angebot mit einem Pay-per-use-Modell geschaffen – dem ersten seiner Art. Dies wird Unternehmen die Übertragung neuer Workloads auf Kubernetes, einer privaten Cloud-Umgebung. erleichtern, um die Entwicklung von Applikationen zu modernisieren, die Markteinführungszeit zu verkürzen und Kosteneinsparungen erheblich zu steigern. Dies sorgt für mehr strategische Flexibilität in Unternehmen und ermöglicht es ihnen, ihre digitale Transformation zu beschleunigen.”

Rackspace Kubernetes-as-a-Service mit Pay-per-use-Infrastruktur, inklusive HPE, wird Unternehmen dabei helfen, von den Vorteilen von Kubernetes zu profitieren. Diese umfassen beispielsweise die Flexibilität, Applikationen ganz einfach über mehrere Clouds hinweg zu bewegen, die Fähigkeit sich auf Milliarden von Containern zu vergrößern sowie eine Produktivitätssteigerung bezüglich der Verwaltung von in Containern strukturierte Applikationen. Diese werden durch folgende Services bereitgestellt:

  • Pay-as-you-go-Service: Durch die Verwendung von HPE GreenLake Flex Capacity bezahlen Kunden gemäß ihrer Nutzung durch ein On-Demand-Verbrauchsmodell für Infrastruktur. Diese Funktion ermöglicht Kunden, ihre Ressourcen besser aufeinander abzustimmen, ohne für zusätzliche feste Kapazitäten bezahlen zu müssen. Dieses flexible Kapazitätsmodell ermöglicht Kunden, umfangreich von der sofortigen Skalierbarkeit von Kubernetes auf Unternehmensebene zu profitieren.
  • Agilität, Skalierbarkeit und strategische Flexibilität: Kunden können weiterhin von den Vorteilen bezüglich der Architektur und Datenkontrolle einer privaten Cloud-Umgebung profitieren, und gleichzeitig in kürzester Zeit ihre gesamten privaten Cloud-Kapazitäten wie bei einer öffentlichen Cloud skalieren. Und da diese Lösung durch Upstream-Kubernetes vollkommen auf Open-Source basiert, können Kunden einen Vendor-Lock-in vermeiden. Letztlich werden Kunden die Flexibilität haben, ihre Kubernetes-Umgebungen nach eigenem Tempo in nahezu jedem Rechenzentrum der Welt zu skalieren, einschließlich in dem des Kunden, von Rackspace oder in Colocation-Einrichtungen von Drittanbietern.
  • Transformierte nachgelagerte Abläufe: Rackspace hilft, die erfolgreiche Transformation zu containerbasierten Workloads zu gewährleisten. Abgesehen von der schnellen und einfachen Einrichtung seiner Kunden geht Rackspace noch einen Schritt weiter, indem es nachgelagerte Abläufe, einschließlich Updates, Upgrades ohne Ausfallzeiten, Patching und eine fortlaufende Optimierung der Sicherheit für Kubernetes, alle verwalteten Cluster-Dienste und das Node-Betriebssystem, verwaltet.  Diese Abläufe sind der Angelpunkt, um mit Containern Erfolg zu haben und erfordern umfangreiche Kenntnisse und Erfahrung, um sie erfolgreich in der Produktion umzusetzen.
  • Sicherheit der Unternehmensklasse: Rackspace sichert Kubernetes mit den Best Practices der Branche, von der Infrastruktur bis zum Cluster selbst, einschließlich der Container innerhalb der Cluster und der Zusatzleistungen, die zum Ausführen der Applikation erforderlich sind. Experten von Rackspace validieren und überprüfen jede Komponente des Services, bieten statisches Container-Scannen und stellen sicher, dass nur autorisierte Nutzer auf die Umgebung zugreifen können. Rackspace verfügt über die nötigen Humanressourcen, Abläufe und Technologie, um die Anforderungen der Kunden mit Hinblick auf Security, Compliance und Datenhoheit zu erfüllen.

Mit der Einführung der Rackspace Private Cloud powered by VMware mit Pay-per-use hat Rackspace, abgesehen vom RKaaS mit Pay-per-use-Infrastruktur, heute zusätzliche Erweiterungen seines PCaaS-Portfolios bekannt gegeben.

„Wir freuen uns, mit Rackspace zusammenzuarbeiten und unsere branchenführende HPE GreenLake-Lösung in Kubernetes-as-a-Service von Rackspace zu integrieren”, sagte Ana Pinczuk, Senior Vice President & General Manager von HPE Pointnext. „Unsere gemeinsame Lösung integriert HPE GreenLake Flex Capacity, um eine bessere Wirtschaftlichkeit und eine neue Auswahl an Plattformen für Unternehmen zu ermöglichen, die digitale Transformation mit modernen, containerbasierten Applikationen beschleunigt.

Dieses Angebot ist sowohl über HPE als auch über Rackspace erhältlich und bietet Kunden einen optimalen Weg zu einer Multi-Cloud-Zukunft. Beim HPE-Discover-Event, das diese Woche stattgefunden hat, wurde Rackspace außerdem als 2018 Global Service Provider Partner des Jahres von HPE ausgezeichnet. Rackspace Kubernetes-as-a-Service mit Pay-per-use-Infrastruktur, inklusive HPe, wird ab Juni 2018 in allen Regionen verfügbar sein.

Über Rackspace
Rackspace modernisiert die IT in der heutigen Multi-Cloud-Welt. Mit der Bereitstellung von IT as a Service unterstützen wir Kunden aller Branchen, Größen und Standorte dabei, sich die Power der digitalen Transformation zu erschließen, ohne die Komplexität und die Kosten einer Umsetzung in Eigenregie. Durch unser umfassendes Portfolio an Managed Services, das Applikationen, Daten, Security und Infrastruktur auf den weltweit führenden Private und Public Cloud-Plattformen umfasst, können wir Kunden unvoreingenommene Expertise bieten. Rackspace wurde von Fortune, Forbes, Glassdoor und anderen als einer der besten Arbeitgeber ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rackspace.com.

Medienkontakt
Brandon Brunson
brandon.brunson@rackspacecum
512-680-4385

Erfahren Sie mehr unter www.rackspace.com/de oder rufen Sie uns an: 1-800-961-2888.

Ändern Sie Ihre Region: