Article (Lesedauer: 5 Min.)

Welche Tech-Trends sollten Führungskräfte im Jahr 2021 im Auge behalten?

Sandeep Bhargava, Managing Director der Rackspace Technology Region Asien-Pazifik/Japan, macht vier Tech-Prognosen für das kommende Jahr.

Sandeep Bhargava / Rackspace

Nachdem im vergangenen Jahr viele Unternehmen überdenken mussten, wer sie sind, was sie tun und wie sie es tun, wird die Arbeits- und Geschäftswelt nie wieder dieselbe sein. Das Jahr 2020 hat viele Unternehmen sowie deren Prioritäten und Pläne für die Zukunft neu definiert.

Trotz der Hoffnung, dass wir uns dem Ende der COVID-19-Pandemie nähern, muss sich die Tech-Branche nun mit einer ganzen Reihe neuer Unbekannter auseinandersetzen. Denn während 2021 hoffentlich ganz anders als das Jahr 2020 aussehen wird, wird es mit Sicherheit anders als jedes andere Jahr der jüngeren Vergangenheit sein.

Hier sind meine Vorhersagen für die Post-COVID-Techniktrends des Jahres 2021, die IT-Verantwortliche im Auge behalten müssen.

Die Vertrautheit sowie die Notwendigkeit werden die Akzeptanz von Cloud-nativen Technologien beschleunigen.

Die Cloud-Akzeptanz und -Adoption wird sich für die meisten Unternehmen beschleunigen, unabhängig von ihrem digitalen Reifegrad. Alle Unternehmen, welche die Cloud vor der Pandemie noch nicht vollständig genutzt haben, haben ihre Bedenken schnell abgelegt und sind 2020 voll eingestiegen. Gleichzeitig haben Unternehmen, welche die Cloud bereits einsetzen, ihre Nutzung schnell nach oben und nach außen skaliert.

Jetzt, wo der Krisenmodus einem „Business as usual“ gewichen ist, werden sich beide Gruppen angesichts der anfänglichen Erfolge bald darauf konzentrieren, die Cloud in größerem Umfang auf wohlüberlegte und strategischere Weise zu nutzen. Das bedeutet, dass Prozesse und Anwendungen überarbeitet werden müssen, um Cloud-native Technologien besser zu nutzen, um die Agilität zu maximieren und gleichzeitig die Kosten unter Kontrolle zu halten.

Insgesamt ist nach mehr als einem Jahrzehnt, in dem traditionelle IT-Infrastrukturen auf dem Prüfstand standen, die Zeit der Cloud endlich gekommen – und es wird kein Zurück mehr geben. Das Einzige, was sie jetzt noch aufhalten kann, sind weit verbreitete Service-Störungen oder Sicherheitsprobleme. Angesichts der herausragenden Leistung im Jahr 2020 ist es jedoch unwahrscheinlich, dass diese Faktoren den Fortschritt im Jahr 2021 und darüber hinaus aufhalten werden.

Die Arbeit von zu Hause aus wird neues Denken und neue Service-Innovationen bewirken

Kurzfristig werden die Anweisungen zur Arbeit von zu Hause aus bestehen bleiben, da die Pandemie für Millionen von Menschen auf der ganzen Welt anhält. Es gibt jedoch zahlreiche Anzeichen dafür, dass ein hohes Maß an Remote-Arbeit langfristig und vielleicht sogar auf unbestimmte Zeit bestehen bleiben wird, da sich das gesamte Unternehmensökosystem an die neue Einrichtung gewöhnt hat.

Es ist kaum zu unterschätzen, wie viel Kopfzerbrechen dies den Eigentümern von Gewerbeimmobilien bereiten wird. Aber auf der positiven Seite können wir erwarten, dass dies zur Entwicklung einer ganzen Reihe neuer Dienstleistungen, Produkte und Technologien führen wird, die dieser neuen Art des Arbeitens gerecht werden. Wenn sich die klugen Köpfe der Tech-Branche daran machen, die Mühen und Isolation der Arbeit von zu Hause aus zu beseitigen, werden spannende Dinge passieren. Diese Lösungen, wie auch immer sie aussehen mögen, werden sich zu einem wichtigen Unterscheidungsmerkmal bei der Rekrutierung von Talenten entwickeln.

Dieser Kulturwandel ist auch eine Chance für Unternehmen, endlich intelligenter mit der Erfassung der Produktivität umzugehen und in puncto Leistungsmessung die im Büro verbrachten Stunden durch den Output zu ersetzen.

Automatisierung als Rettung

Die Herausforderungen und praktischen Aspekte der sozialen Distanzierung und des Daheimbleibens zeigten im Jahr 2020 neue Perspektiven und Möglichkeiten für die Automatisierung auf. Neben den konventionellen Anwendungsfällen, die sich auf die Effizienz von Prozessen beziehen, bietet die Automatisierung zum Beispiel auch eine Möglichkeit, die Gesellschaft vor einer weiteren Pandemie oder einem ähnlichen Ereignis zu schützen, bei dem die physische Anwesenheit von Menschen am Arbeitsplatz unsicher ist.

Hier ein Beispiel dafür. Arbeiter in kritischen Sektoren wie der Energiewirtschaft oder der Lebensmittelverarbeitung und -verteilung haben große Risiken auf sich genommen, damit wir das Licht anlassen können und Lebensmittel im Kühlschrank haben. Aber trotz dieser Bemühungen sind im Jahr 2020 immer noch viele Ernten vergeudet worden, weil manuelle Prozesse aufgrund der Beschränkungen der grenzüberschreitenden Freizügigkeit unterbrochen wurden.

Landwirte können nicht von zu Hause aus arbeiten, aber Roboter werden nicht krank. Deshalb müssen wir dringend Roboterlösungen entwickeln, die Pflanzen ernten können, ohne sie zu beschädigen. Das ist schon jetzt eine Herausforderung, die in Zukunft nur noch wachsen wird. So hat die UN vorausgesagt, dass die Weltbevölkerung bis 2050 auf 9,8 Milliarden Menschen ansteigen wird – Menschen, deren Ernährung sichergestellt werden muss.

Unsere Region ist bereits ein großer Anwender von „intelligenter Automatisierung“ in den Bereichen Banken, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Gesundheitswesen und Logistik. Viele dieser Branchen eignen sich gut für die Remote-Arbeit. Andere jedoch, wie das Gastgewerbe und die Reisebranche, haben während der COVID-19-Krise stark gelitten. Könnten Investitionen in eine stärkere Automatisierung und Robotisierung helfen, diese Branchen vor zukünftigen Schocks zu schützen? So gut wie sicher. Aber im Moment werden sie andere Dinge im Kopf haben.

Flexibilität wird wichtiger denn je, wenn die Impfprogramme anlaufen

Mit der Ausweitung der COVID-19-Impfprogramme wird sich der Nachholbedarf an persönlichen Erfahrungen und sozialen Kontakten allmählich entladen. Um diese Nachfrage zu befriedigen und gleichzeitig die Risiken der anhaltenden Unsicherheit zu mindern, müssen Unternehmen, die ihren Betrieb heruntergefahren haben, sehr schnell hochskalieren und sich dann anpassen, wenn sich die Nachfrage angleicht. Die Cloud bietet diese Flexibilität. Dabei wird eine solide Strategie diesen Unternehmen ermöglichen, wieder zu skalieren und gleichzeitig die Flexibilität zu bewahren, die Dinge bei Bedarf schnell umzukehren.

Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass das Vertrauen der Verbraucher sofort wieder zunimmt. Sie werden erwarten, dass Unternehmen weiterhin COVID-sichere Verfahren beibehalten und verbessern – und sie werden mit ihren Füßen und ihrem Portemonnaie für die Gewinner stimmen. Die Technologie wird entscheidend dafür sein, dass diese Maßnahmen Teil des täglichen Betriebs werden, ohne die Gemeinkosten übermäßig zu erhöhen und die Margen zu schmälern.

Beteiligen Sie sich am Gespräch: Finden Sie Solve auf Twitter and LinkedIn, oder folgen Sie über RSS.

Stay on top of what's next in technology

Learn about tech trends, innovations and how technologiest are working today.

Subscribe

Über den Verfasser

Managing Director, Asia Pacific and Japan

Sandeep Bhargava

Sandeep ist Managing Director of Asia Pacific/Japan (APJ) bei Rackspace Technology™. Ausgehend von unserem Standort in Singapur ist Sandeep für das regionale Unternehmenswachstum sowie für die Förderung erfolgreicher lokaler Teams verantwortlich...

Erfahren Sie mehr


Solve Strategy Series

Registrieren Sie sich für eine oder alle dieser globalen Veranstaltungen, an denen Branchen-Influencer, Experten, Technologen und Führungskräfte teilnehmen.

Jetzt registrieren