Bionic Arms

Das Geschenk von leichteren und schnelleren bionischen Armen für Kinder

Weniger als ein Drittel der Kinder, die eine Armprothese benötigen, bekommen auch eine. Die gemeinnützige Organisation Limbitless Solutions arbeitet derzeit daran, dies mit modernster Bionik zu ändern.

Als sich ein kleiner Junge für einen bionischen Arm entschied, der wie der Roboterarm von Ironman aussah, kam Robert Downey Jr. ins Spiel, um dem Jungen den Arm anzupassen. Es ist ein herzerwärmender Moment, der direkt mit der Mission von Limbitless Solutions übereinstimmt, dem Unternehmen, das den Arm für den Jungen und viele andere Kinder in den USA hergestellt hat.

Laut Angaben des gemeinnützigen Herstellers von bionischen Armen benötigen Hunderttausende von Kindern, die entweder ohne Arm geboren wurden oder einen Arm verloren haben, ein Hilfsmittel für ihre täglichen Aufgaben. Leider erhalten weniger als ein Drittel davon einen prothetischen Arm, den sie leicht für ihren täglichen Gebrauch anpassen können.  

Limbitless Solutions arbeitet derzeit daran, diese Bedingungen zu ändern, indem es die technologischen Möglichkeiten der Prothetik verbessert. Mit 3D-Druck, modernster Elektronik und Schulungsmethoden, die auf Videospielen basieren, stellt das Unternehmen Roboterarme her, die leichter und schneller sind als herkömmliche künstliche Gliedmaßen. Da Limbitless Solutions eine gemeinnützige Organisation ist, erhalten die Kinder ihre neuen Arme kostenlos.

In der neuesten Folge von AI & U spricht Miriya Molina, Professional Services Delivery Architect bei Rackspace Technology®, mit Gästen von Limbitless Solutions über die Welt der Bionika. Zu den Gästen zählen John Sparkman, Gründer, Leiter von Forschung und Entwicklung sowie Vizepräsident; Dominique Courbin, Gründer und Leiter von Fertigung und Produktion; und Dr. Peter Smith, Ph.D., Simulations- und Trainingsexperte und Professor  für Videospiele an der University of Central Florida.

Hören Sie rein und erfahren Sie mehr über Folgendes:

  • Technologien von Limbitless zur Herstellung bionischer Arme für Kinder
  • Wie das Unternehmen Kindern die Kontrolle über ihre neuen künstlichen Gliedmaßen ermöglicht
  • Wie das Unternehmen Videospiele für Kinder zum Erlernen des Umgangs mit ihren neuen Armen einsetzt
  • Was die Zukunft an Fortschritt für die Technologie von Roboterprothesen zu bieten hat

Bei Limbitless Solutions wurde festgestellt, dass Videospiele einen idealen Weg darstellen, um Kindern den Umgang mit ihren Robotergliedmaßen beizubringen. Laut Dr. Smith „lernen Kinder sehr schnell, dass sie mit der Anspannung eines bestimmten Muskels kontrollieren können, was ihre Hand macht“, so Dr. Smith. „Wenn sie zum Beispiel in einem unserer Spiele den entsprechenden Muskel ein wenig anspannen, schießen sie einen kleinen Angriff. Eine mittlere Anspannung feuert einen Schuss mit der Schrotflinte ab. Eine große Anspannung schießt schließlich einen Blitzschlag über den Bildschirm.“

Der Ansatz von Limbitless Solutions konzentriert sich auf die Entwicklung des Vertrauens der Kinder zu ihren neuen Armen. „Wenn der Arm nicht macht, was er soll, merken die Kinder, dass er kein Teil von ihnen ist“, erklärt Sparkman. „Wenn dieses Vertrauen gebrochen wird, beginnen sie sich zu fragen, was hier nicht stimmt. Wir wollen die Frage ‚Was stimmt hier nicht?‘ aus der Beziehung zwischen unseren Nutzern und dem Gerät entfernen.“

In Bezug auf das Thema KI und Robotergliedmaßen erklärte Corbin: „Labors liefern zahlreiche Forschungsergebnisse, in denen nach verschiedenen Möglichkeiten gesucht wird, um KI in Prothesen zu nutzen, z. B. für die Objekterkennung oder für intelligente Ansätze, den Arm über eine Schnittstelle mit der Welt um sie herum zu verbinden. Wir haben uns jedoch für eine andere Richtung entschieden. Wir suchen nach fortschrittlicheren Möglichkeiten, KI einzusetzen, um die Handlungsfähigkeit der Benutzer mit ihren Roboterarmen zu verbessern. Wir betrachten KI unter dem Gesichtspunkt der Verbesserung der Schnittstelle zwischen dem Arm und dem Kind.“

 

Join the Conversation: Find Solve on Twitter and LinkedIn, or follow along via RSS.

Stay on top of what's next in technology

Learn about tech trends, innovations and how technologists are working today.

Subscribe

get started with AI

KI und Machine Learning: Tipps für den Einstieg

About the Authors

rackspace logo

Rackspace Technology Staff - Solve

The Solve team is made up of a curator team, an editorial team and various technology experts as contributors. The curator team: Srini Koushik, CTO, Rackspace Technology Jeff DeVerter, Chief Technology Evangelist, Rackspace Technology The editorial team:  Gracie LePere, Program Manager Chris Schwartz, Editor & Producer  Larry Meyer, Creative Management Royce Stewart, Chief Designer  Simon Andolina, Design Tim Mann, Design Abi Watson, Design Debbie Talley, Production Manager  Chris Barlow, Editor  Kamalpreet Badasha, Writer Tim Hennessey Jr., Writer Stuart Wade, Writer Karen Taylor, Writer Brooke Kaczmarek, Social Media Manager  Meagan Fleming, Social Media Specialist

Read more about Rackspace Technology Staff - Solve