If you would like to view a local version of our website, please click the link below...

Remote Monitoring

Remote Monitoring prüft Ihr System und Ihre Plattformen mithilfe einer Konnektivitätsprüfung aus den regionalen Zonen unserer weltweiten Rechenzentren kontinuierlich auf externe Verfügbarkeit.

Systemstatusüberwachung


Ping-Prüfung. Überwacht die Server-Kommunikation und die Reaktionszeiten. Zeigt den Traceroute-Pfad an und listet dabei alle Server (oder „Hops“) zwischen dem fernüberwachenden Server und dem Zielserver an, sodass Sie den Datenverkehrspfad effizient messen können.

HTTP-Prüfung. Verbindet sich mit dem Webserver und fragt spezifische Inhalte ab, um zu prüfen, ob Benutzer Ihre Applikation sehen und mit ihr interagieren können. Diese Prüfung kann ebenfalls Umleitungen folgen und bestätigen, dass die Benutzer sich an Ihrer Website anmelden können.


SSH-Prüfung. Bestätigt, dass das Secure-Shell-Protokoll (SSH) auf dem Zielserver läuft und Anfragen akzeptiert, und misst zudem die Reaktionszeit. Identifiziert ebenfalls den SSH-Fingerprint und teilt Ihnen mit, wenn sich dieser verändert hat oder korrumpiert wurde.

HTTPS-Prüfung. Überwacht die Gültigkeit des SSL-Zertifikats (Secure Socket Layer) anhand der Übertragung von HTTP-Paketen über das SSL-Protokoll und verifiziert sicherheitsbezogene Daten auf Grundlage der daraus entstehenden Nutzlast.

Status-Monitoring für Plattformen


DNS-Prüfung. Bestätigt, dass der Ziel-Domain-Name-Server (DNS) die übermittelte URL an die richtige(n) IP-Adresse(n) auflöst, sodass Besucher Ihre Website anzeigen lassen können.

Prüfung des E-Mail-Servers. Verbindet sich mit dem SMTP-E-Mail-Server (ausgehend) und prüft, ob E-Mails gesendet werden können. Es können zudem Metriken für die Serverleistungsfähigkeit abgefragt warden.

Banner-Monitoring

Fragt eine automatische Antwort vom Server ab, um festzustellen, ob der erwartete Port offen ist, Anfragen annimmt und die Kommunikation initiiert. Die Fernüberwachung für Banner unterstützt SSL und funktioniert mit Systemen und Datenbanken (MS SQL, MySQL und PostgreSQL).

Agent Monitoring

Erhalten Sie einen tiefen Einblick in Ihre Ressourcen – einschließlich Server- und Datenbankinstanzen (alle Apparaturen mit einem Betriebssystem und einem Netzwerkanschluss). Mit ungefähr 5 MB Speichernutzung und einem Verbrauch von CPU-Time, der selten über 2 % liegt, verfügt dieser schlanke Agent über einen kleinen Speicher-Footprint.

Automatische Agent Upgrades

Was in der Vergangenheit noch ein manueller Prozess war, ist jetzt automatisch Bestandteil von Rackspace Monitoring. Diese automatischen Upgrades sorgen dafür, dass Ihr Agent immer auf dem neuesten  Stand mit den aktuellsten Features und Verbesserungen ist, einschließlich Bug Fixes und Sicherheits-Patches.


System Monitoring

Da der Agent Metriken direkt aus Ihrem Server berichtet, kann er hochgradig informative Daten bereitstellen, die nicht vom Hypervisor aus verfügbar sind – auf diese Weise können Sie Probleme effizienter bestimmen.


CPU: Stellen Sie fest, ob die CPU Ihres Servers stark durch den Kernel, Ihren Code oder andere Prozesse auf dem gleichen Host ausgelastet wird.

Lastendurchschnitt: Überwachen Sie Ihren Lastendurchschnitt (in 1-, 5- oder 15-Minutenintervallen), um mehr über die durchschnittliche Systemauslastung im Verlauf eines bestimmten Zeitraums zu erfahren.


Arbeitsspeicher: Bringen Sie in Erfahrung, wenn Ihre Applikation zu viel Arbeitsspeicher belegt und wieviel vom Arbeitsspeicher vom Betriebssystem belegt wird.

Dateisystem: Überwachen Sie alle Dateisysteme einschließlich Cloud Block Storage-Volumen und erhalten Sie eine Benachrichtigung, wenn der Speicherplatz knapp wird oder nicht genügend i-Nodes verfügbar sind.


Festplatte: Messen Sie den Input/Output für die Transaktionen pro Sekunde (IOPS) und den Durchsatz, um Engpässe mit größerer Präzision identifizieren zu können.

Netzwerk: Bestimmen Sie Netzwerkfehler, Kollisionen, Overruns und verlorengegangene Datenpakete, um Netzwerkschnittstellenprobleme zu untersuchen.

Plattform-Monitoring

Der Rackspace Monitoring-Agent bietet Ihrer Plattform Komponenten, einschließlich Datenbanken wie beispielsweise MySQL oder MSSQL und Webserver wie z. B. Apache.


Apache-Prüfung. Bietet eine Übersicht zu Metriken wie z. B. der Anzahl der Worker-Threads, Uptime und den Anfragen pro Sekunde.

MySQL-Prüfung. Berichtet Metriken wie z. B. Row-Locks, Buffer-Pools und die Anzahl der Verbindungen. Wird zudem automatisch auf allen Instanzen der Cloud-Datenbanken eingesetzt.


Redis-Prüfung. Überwacht die bekannte NoSQL-Datenbank u. a. auf Anzahl der Verbindungen, ausgefilterte Schlüssel und laufende Vorgänge.

Maßgeschneidertes Monitoring mit Plugin

Mithilfe des Plugin-Rahmenwerks des Rackspace Monitoring-Agenten können Sie jeden Aspekt Ihrer Infrastruktur oder Applikation überwachen. Werfen Sie einen Blick auf unseren Plugin-Speicher, um zu erfahren, ob Ihre Applikation bereits unterstützt wird.

Alarm und Benachrichtigungen

Mithilfe des Control Panels, der API oder dem Command-Line-Interface (CLI) können Sie Grenzwerte („Alarme“) festlegen, die bestimmte Aktionen („Benachrichtigungen“) in Ihrem Namen auslösen. Dies ermöglicht Ihnen zu steuern, wer je nach Alarmzustand benachrichtigt wird (und auf welche Art und Weise). Sie können z. B. einen Benachrichtigungsplan erstellen, der eine E-Mail an Ihr Operations-Team versendet, sobald eine Warnung ausgelöst wird. Wenn die Warnung danach bis auf einen kritischen Zustand eskaliert wird, kann der Benachrichtigungsplan einen Webhook aktivieren, der sowohl den E-Mail-Versand als auch eine PagerDuty-Benachrichtigung an das Operations-Team versendet.

Kraftvolle Alarmsprache

Unsere benutzerfreundliche Alarmsprache erlaubt Ihnen die Erstellung von sehr präzisen Grenzwerten, Festlegung von Konditionen, Anwendung von Funktionen auf Daten und mehr.

Webhook-Benachrichtigungen

Bietet eine allgemeine Benachrichtigungsintegration zu Anpassungszwecken.

E-Mail-Benachrichtigungen

Versenden Sie E-Mail-Benachrichtigungen, in denen Alarm-Zustandsinformationen und Kontext bezüglich des Alarms enthalten sind.

SMS-Benachrichtigungen

Versenden Sie SMS-Benachrichtigungen an Ihr Mobiltelefon, von allen Orten aus, in denen Sie Empfang haben, einschließlich an internationale Nummern. Unbegrenzte und kostenlose SMS-Nachrichten sind in jedem Cloud-Konto inbegriffen. Es gelten die Standard-Mobilfunktarife des Anbieters.

PagerDuty-Benachrichtigungen

Bei PagerDuty handelt es sich um eine SaaS-basierte Betriebsleistungsplattform, die eine intelligente Benachrichtigungsfunktion und Eskalation, On-Call-Planung und eine Vorfallberichterstattung beinhaltet. Mit den PagerDuty-Benachrichtigungen aus Rackspace Monitoring können Sie sicherstellen, dass die richtigen Personen auf das Problem aufmerksam gemacht werden, um die Problembehebungszeiten zu verringern. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: http://pduty.me/rax-pagerduty . http://pduty.me/rax-pagerduty.

Benachrichtigungsunterdrückung

Blockieren Sie bestimmte Warnungen für einen gewissen Zeitraum, wie z. B. während einer geplanten Wartung.

Daten-Monitoring

Daten-Granularität

Rufen Sie alle 30 Sekunden Überwachungsdaten ab.

Datenaufbewahrung

Rackspace Monitoring bewahrt umfassende Daten für mindestens zwei Tage auf, um die Ursachenanalyse (RCA - Root Cause Analysis) zu unterstützen. Es trägt regelmäßig umfassende Datenpunkte zu groberen Datenpunkten zusammen, die es zwecks Unterstützung der Trendanalyse für einen längeren Zeitpunkt speichert. Die längste Speicherzeit gilt für tägliche Daten, die für mindestens ein Jahr aufgezeichnet wurden.

Erweiterte Host-Abfrage

Mithilfe von API und CLI können Sie erweiterte Host-Abfragen durchführen, egal, wo Sie sich gerade befinden und ohne sich zuvor auf dem Server anmelden zu müssen.


Systemkonfigurationen. Bestätigen Sie die Version des Betriebssystems, prüfen Sie verfügbare Netzwerk- und Festplattengeräte, eingebundene Dateisysteme und verfügbare CPUs und Speicher.

Systemleistung. Fragen Sie aktuelle Daten zur/zum Rechenkapazität, Speicher, Festplatte und dem Netzwerkbetrieb ab.


Prozesse und Benutzer. Fragen Sie detaillierte Daten zu den derzeit laufenden Prozessen und angemeldeten Benutzern ab.

Security

Signierte Binaries für die Installation

Agenten-Linux-Binaries und Repositorien werden anhand der Public-Kryptografie signiert und mithilfe von nativen Distributionsmethoden verifiziert.

Sichere Verbindungen

Die Agenten verbinden sich mithilfe der Transport Layer Security (TLS) mit Instanzen von Rackspace Monitoring in drei Rechenzentren. Die Agenten sind mit einem einzelnen Root-CA-Zertifikat bestückt (und erachten auch nur dieses als gültig), das sich direkt unter der Kontrolle von Rackspace befindet.

Minimales Risikopotenzial

Der Monitoring-Agent erfasst Metriken für Ihr System und unterlässt die Ausführung von willkürlichen Befehlen explizit. Dies führt dazu, dass der Angreifer selbst bei erfolgreicher Kompromittierung Ihres API-Tokens lediglich Ihre Metriken einsehen kann.

Signierte Updates

Agenten-Updates werden mit einem kryptografischen Digest abgeglichen, der durch die Agenten-Root-Zertifikatstelle signiert wurde. Das signierende Zertifikat wird separat vom Endpunkt-TLS-Zertifikat geführt und die Signierung findet offline auf einer einzelnen Maschine statt. Dies bedeutet, dass die Update-Sicherheit vom Endpunkt getrennt ist.

Open Source

Wir entwickeln den Racksspace Monitoring-Agenten vollständig offen, damit Sie verstehen lernen, wie dieser funktioniert. Er ist im Paket erhältlich und unterstützt alle gängigen Betriebssysteme. Der Agent ist so flexibel, dass er fast auf jeglicher Hardware bereitgestellt werden kann, inklusive dem Raspberry Pi.

Melden Sie sich noch heute für ein Cloudkonto mit massgeschneiderter Überwachung an.

Registrieren Sie sich

Ressourcen

Soforthilfe und Informationen aus Blogs, Dokumentationen, White Papers und anderen Ressourcen.