Sie konzentrieren sich lediglich auf Kostenoptimierung? Dann verschwenden Sie bereits unnötig Geld.

By Keiran Holloway -

A man working at his desk.

Angesichts der aktuellen wirtschaftlichen Lage dreht sich alles darum, Kosten zu senken. Und wenn man bedenkt, dass rund 70 % der Unternehmen unnötig hohe Ausgaben für Public Clouds verzeichnen, dann macht es Sinn, genau darauf zu achten, wohin das Geld fließt.

Kurzfristige Kostenreduzierung ist jedoch nur ein Teil der Gleichung. Für größere Kosteneinsparungen und langfristige Kostenkontrolle müssen Sie untersuchen, wie gut die IT-Ressourcen in Ihrem ganzen Unternehmen eigentlich genutzt werden. Und hier kommt Kosten-Governance ins Spiel.

Kostenoptimierung vs. Kosten-Governance

Im Gegensatz zum radikalen Ansatz der Kostenoptimierung – wo schnell kurzfristige Erfolge erzielt werden, die jedoch nur schwer aufrechterhalten werden können – beinhaltet die Kosten-Governance langfristige Veränderungen hinsichtlich der Cloud-Nutzung. Es handelt sich also um einen reglementierten Prozess, der zwar schnell Ergebnisse liefert, dabei aber kontinuierlich Verbesserungen anstrebt.

Beginnen Sie mit der Entwicklung eines Kosten-Governance-Frameworks

Wie können Sie die Cloud-Kosten auf lange Sicht senken? Wir empfehlen Ihnen, mit den folgenden Kosten-Governance-Prozessen zu beginnen.

  1. Einrichtung eines funktionsübergreifenden Kosten-Governance-Gremiums
    Bilden Sie ein Team mit Mitgliedern aus unterschiedlichen Geschäftsbereichen, darunter Finanzen, IT-Betrieb, Security und Compliance sowie Anwendungseigentümer. Eine Führungskraft aus der Unternehmensleitung sollte dabei als Schirmherr des Teams fungieren. Wenn eine leitende Führungskraft das Team fördert, lassen sich potenzielle Hindernisse besser aus dem Weg räumen und es können zudem schneller Entscheidungen getroffen werden. Diese Führungskraft sollte das Team für die Erreichung der Zielvorgaben hinsichtlich des für die Cloud vorgesehenen Budgets im Unternehmen verantwortlich machen.
  2. Häufige Meetings
    Zunächst sollte sich das Kosten-Governance-Gremium wöchentlich zusammenfinden, um die Dinge zügig voranzutreiben. Natürlich sind auch virtuelle Meetings denkbar – allerdings mit einer klaren Tagesordnung und mit der Teilnahme möglichst aller Mitglieder. Sobald das Team etabliert ist, genügt es, die Meetings nur noch ein- oder zweimal pro Monat abzuhalten.
  3. Festlegen der Ausgabenziele für die Cloud
    Der Finanzbeauftragte des Kosten-Governance-Gremiums kann die Zielvorgaben bezüglich des Budgets festlegen und Kennzahlen für Kosteneinsparungsziele bestimmen. Zudem ist es hilfreich, sich um Themen wie Vertragsbedingungen zu kümmern und die Frage zu klären, in welchem Umfang das Unternehmen im Voraus investieren kann, um Betriebskosten zu reduzieren. Das Gremium sollte versuchen, realistische Budgets für den kommenden Berichterstattungszeitraum festzulegen. Zudem sollte Vendor Lock-in vermieden werden, um die Einsparungsbemühungen nicht negativ zu beeinflussen.
  4. Vermeidbare Ausgaben identifizieren und rasch Erfolge verbuchen
    Als erster Ansatz bezüglich Kosteneinsparungen gilt es, den Fokus auf schnelle Erfolge zu legen. Dabei empfiehlt es sich, das Problem nicht genutzter, überlasteter oder schlecht zugeordneter Ressourcen anzugehen. Die Zusammenarbeit mit erfahrenen Cloud-Operators kann in dieser Phase hilfreich sein und sie beschleunigen. Dauerhafte Kostenoptimierung kann durch eine sorgfältige Evaluierung der Applikationsarchitekturen erreicht werden.
  5. Einführung von Prozessen und Richtlinien zur Vermeidung unkalkulierbarer Kosten
    Sobald die ersten Maßnahmen für Kosteneinsparungen eingeleitet wurden, besteht der nächste Schritt darin, Durchsetzungsrichtlinien bezüglich Cloud-Kosten, -Nutzung, -Sicherheit und -Governance auszuarbeiten. Zur Überwachung solcher Richtlinien eignen sich Tools von Drittanbietern, die zudem auf Richtlinienverletzungen hinweisen können. CloudHealth by VMware ist ein solches Tool – es ist in den Platform Essentials von Rackspace enthalten.

Kosten-Governance durch professionelle Unterstützung beschleunigen

Wie sieht Ihr Kosten-Governance-Plan aus? Die Experten von Rackspace stehen Ihnen mit umfassenden Kosten-Governance-Services jederzeit zur Seite. Von der Überprüfung Ihres IT-Bestandes bis hin zur Behebung von Schwachstellen, detaillierten Abrechnungsberichten, Kostenidentifizierung und Statusberichten hinsichtlich Budgetgrenzen – wir können Ihnen die Einblicke liefern, die Sie benötigen, um Ihre Cloud-Ausgaben zu optimieren.  

Egal ob Sie AWS, Microsoft® Azure® oder Google Cloud Platform™ verwenden, mit unseren zertifizierten Plattformexperten können Sie das Beste aus der Cloud herausholen. Machen Sie noch heute den ersten Schritt und erfahren Sie mehr über unsere Kosten-Governance-Services. 

Rackspace Cloud – Performance- und KostenoptimierungslösungenMehr erfahren