Article (Lesedauer: 8 Min.)

Steht Ihre Unternehmenskultur mit Ihrer Transformationsstrategie in Konflikt?

Nur ein Drittel der Unternehmen erreicht seine Cloud-Ziele – eine Berücksichtigung der Unternehmenskultur kann die Erfolgschancen...

Lee James / Rackspace

In einem kulturellen Vakuum betrachtet unterscheiden die Cloud-Transformationen verschiedener Unternehmen sich in der Regel kaum. So geht es beispielsweise bei allen Transformationen um Technologien, Kompetenzen und Unternehmensziele. Wenn wir jedoch den Faktor Kultur berücksichtigen – die Erwartungen, Prioritäten und Anforderungen sowie der gemeinsame Umgang der Menschen, die das Wachstum und den Wandel eines Unternehmens direkt beeinflussen – wird schnell klar, dass jedes Unternehmen seinen eigenen Transformationsplan benötigt.

Obwohl die Cloud Unternehmen in vielerlei Hinsicht Besserung verspricht, von gelungeneren Kundenerlebnissen bis hin zum erfolgreichen Umgang mit dem disruptiven Wandel, sieht nur ein Drittel der Unternehmen seine Erwartungen an die Cloud erfüllt. Wir vermuten, dass dies zum Teil daran liegt, dass Unternehmen ihre Mitarbeiterkultur nicht mitberücksichtigt haben.

Wir wissen, dass eine Missachtung der Unternehmenskultur häufig zu einer falschen Planung bei der Cloud-Implementierung führt. Wird die Kultur jedoch berücksichtigt, können Implementierungen gelingen und Unternehmen vollen Zugang zu der Geschwindigkeit, Effizienz und Agilität geben, welche die Cloud ausmachen.

Um die Hürden zu überwinden, die durch kulturelle Aspekte verursacht werden können, und Ihre Chancen auf einen erfolgreichen Wechsel in die Cloud zu erhöhen, empfehlen wir Ihnen, Ihre Mitarbeiter und deren Erfahrungen – sowohl persönlicher als auch beruflicher Natur – einzubeziehen. Nutzen Sie diese Gelegenheit für Folgendes:

  • Erklären Sie Ihren Mitarbeitern, wie die Cloud ihre Arbeitsabläufe verbessern wird.
  • Bilden Sie ein spezielles Team, das sich für Ihre Cloud-Strategie einsetzt.
  • Entwerfen Sie eine Cloud-Plattform, welche die Arbeit Ihrer Mitarbeiter ideal unterstützt.
  • Feiern Sie die kleinen und großen Siege und zeigen Sie Anerkennung für Beiträge Ihrer Mitarbeiter.

1. Erklären Sie Ihren Mitarbeitern, wie die Cloud ihre Arbeitsabläufe verbessern wird.

Wenige Unternehmensaspekte motivieren Mitarbeiter mehr als eine Mission, die Substanz hat, und das Wissen, dass sie zu dieser Mission beitragen. Wenn die Cloud das Tool ist, das Sie brauchen, um Ihrer Mission gerecht zu werden, müssen Ihre Mitarbeiter über diesen Vorteil informiert sein – und ihn verstehen.

Gallup zufolge besteht ein direkter Zusammenhang zwischen dem Verständnis der Mitarbeiter für die Identität ihres Unternehmens und den wichtigsten Kennzahlen der betrieblichen Gesundheit. Trotzdem glauben nur 41 % der Mitarbeiter zu wissen, für welche Werte oder Ideen ihr Unternehmen steht. Beim Umstieg auf die Cloud kann dies die besten Pläne zunichtemachen.

Ihr Unternehmen kann dieses Risiko umgehen, indem es seine Mitarbeiter beim Umstieg auf die Cloud in den Mittelpunkt stellt. Statt den Wechsel hin zur Cloud einfach zu verlangen, sollten Sie Ihre Mitarbeiter von Anfang an bei jedem Schritt der Reise mitnehmen. Mitarbeiter erhalten so eine Perspektive und einen Kontext. Sie verstehen, dass die Cloud-Bereitstellung für und nicht ohne sie geschieht.

Das Ziel Ihrer Cloud-Kommunikationsstrategie muss es sein, Ihre Mitarbeiter zu überzeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen Ihre Botschaften relevant für sie sein. Wenn Mitarbeiter an Ihre Geschäftspläne glauben, ist es wahrscheinlicher, dass sie die Transformation begrüßen und die Cloud-Migration als Befürworter und Verbündete unterstützen. Das wiederum hilft, weitere Mitarbeiter an Bord zu holen.

Dies ist ein proaktiver Ansatz, in dessen Zentrum ein umfangreicher Kommunikationsplan steht. Achten Sie beim Erstellen dieses Plans auf folgende Dinge:

  • Kommunizieren Sie Ihre Unternehmenskultur in Ihren Botschaften, nutzen Sie dabei Ihre eigene Stimme.
  • Machen Sie die kollaborative, integrative Natur Ihres Cloud-Übergangs deutlich, einschließlich der Rollen, die Teammitglieder für den Erfolg der Transformation spielen.
  • Beschreiben Sie, wie die Cloud sich auf die Arbeit auswirkt, einschließlich Verbesserungen der Arbeitsabläufe.
  • Erklären Sie, inwiefern die Cloud Kunden zugutekommt und, in der Folge, zum Geschäftserfolg, einem Wettbewerbsvorteil und zur Kontinuität des Unternehmens führt.

2. Bilden Sie ein spezielles Team, das sich für Ihre Cloud-Strategie einsetzt.

Teamwork ist für Unternehmen von heute von großer Bedeutung. Das Team ist die Standardarbeitseinheit in den meisten erfolgreichen Unternehmen. Wenn Menschen kooperieren und zusammenarbeiten, können sie gemeinsam Ziele erreichen, von denen ihr Unternehmen, ihre Kunden und sie selbst profitieren.

Unzählige Studien haben bewiesen, dass eine gesunde Dosis Kooperation in Teams die Fähigkeit zur Problemlösung stärkt. Interessanterweise sind es nicht die Persönlichkeiten, Einstellungen oder Verhaltensweisen der Teammitglieder, die am wichtigsten sind, so J. Richard Hackman, ein Pionier auf dem Gebiet „Organisational Behaviour“ (organisatorisches Verhalten). Damit Teamarbeit gelingt, brauchen Teams günstige Voraussetzungen, einschließlich einer überzeugenden Ausrichtung, einer robusten Struktur und eines stützenden Umfelds.

Mit dem richtigen Team gehen Cloud-Strategien auf. Statt ein Team zu bilden, das „das beste für die Cloud“ ist, bauen Sie ein Team, das das beste für Ihre Unternehmenskultur ist – dabei geht es unter anderem um die Anforderungen Ihrer Kunden, die Art der Markteinführung Ihrer Produkte und Dienstleistungen und den Respekt für die Arbeitsweise Ihrer Mitarbeiter. Das bedeutet, ein Team mit Fähigkeiten zu bilden, die sich möglicherweise nicht direkt erschließen.

Eine mögliche Inspirationsquelle für IT-Leiter, die ein effektives Cloud-Team aufbauen möchten, sind Videospiele. Denken Sie beispielsweise an das Spiel Fortnite. Die Grundprinzipien von Fortnite – Zusammenarbeit, Individualität und Geschwindigkeit – sind genau die, die Sie in der Struktur Ihres Cloud-Teams verankern müssen.

Während traditionelle Spiele auf sofortige Befriedigung durch sofortige Siege setzen, regt Fortnite langfristigeres strategisches Denken an, da Teams Wege ausprobieren und finden müssen, wie sie am besten zusammenarbeiten können, um den Sieg zu erringen. Das ist die perfekte Definition eines idealen Cloud-Teams. Bilden Sie Ihr Cloud-Team basierend auf den folgenden Charakteristika des Spiels:

  • Individualität. Bei Fortnite sind individuelle Fähigkeiten der Schlüssel zum Erfolg. Das erfordert, dass die Teams schlank und agil bleiben, dass Mitarbeiter Projekten zugewiesen werden, die ihrer Erfahrung entsprechen, und dass Einzelpersonen die Möglichkeit haben, die Führung über Teile des Projekts zu übernehmen.
  • Gemeinsame Ziele. Spieler üben eine Selbstverwaltung aus, weil in Fortnite kein Manager mehr benötigt wird. Dieses demokratische Umfeld führt dazu, dass Leistung transparent ist und jeder die Verantwortung für das Ergebnis übernimmt.
  • Geschwindigkeit. Jedes Spiel dauert 15 Minuten, sodass Teams schnell agieren und unter Druck arbeiten müssen. Das erfordert Teammitglieder, die flexibel und agil sind.
  • Feedback. Spieler experimentieren mit verschiedenen Lösungen, um ihre Strategie konstant und in kurzer Zeit zu verbessern und anzupassen. Sie sind auf ständiges Feedback angewiesen, um Teammitgliedern Bescheid zu geben, was funktioniert und was nicht.

Eine Möglichkeit, Teammitglieder zu identifizieren, die diese idealen Eigenschaften für die Cloud-Bereitstellung besitzen, besteht darin, sich mit Managern zu treffen und Mitarbeitergespräche auszuwerten. Da kleinere Teams in der Transformation oft besser abschneiden, sollten Sie nach Mitarbeitern suchen, die mehr als eine dieser Fähigkeiten besitzen. So können Sie einen funktionsübergreifenden Vorteil erzielen. Treffen Sie sich mit dem Team in der Anfangsphase, um es dabei zu unterstützen, den idealen Ansatz für Ihre Cloud-Strategie zu finden – und um sicherzustellen, dass die Mitglieder sich für die kulturelle Komponente der Initiative engagieren.

3. Entwerfen Sie eine Cloud-Plattform, welche die Arbeit Ihrer Mitarbeiter ideal unterstützt.

Wenn es um Cloud-Implementierungen geht, besteht der klügste erste Schritt darin, die aktuellen Arbeitsprozesse Ihres Unternehmens zu evaluieren, bevor eine Infrastruktur geplant wird, die diese unterstützen soll. Eine detaillierte Evaluation hilft unter anderem dabei, überflüssige oder fehlende Prozesse zu identifizieren.

In einer effektiven Cloud-Transformation sollten Mitarbeiter sich der Cloud nicht vollständig beugen müssen. Damit die Cloud zur Unternehmenskultur passt, sollte die Cloud-Infrastruktur an die Arbeitsweise der Mitarbeiter angepasst werden.

Eine Studie ergab, dass mit radikalen Änderungen der Geschäftsprozesse hohe Risiken verbunden sind. Die Misserfolgsrate kann bei bis zu 70 % liegen. Ein Grund, der häufig zum Misserfolg beiträgt, ist die mangelnde Berücksichtigung der traditionellen Arbeitsabläufe der Belegschaft. Die Menschen sind das größte Kapital Ihres Unternehmens. Wenn Sie die Bedürfnisse der Mitarbeiter beachten, werden sie die Cloud-Transformation attraktiv finden, anstatt sie zu fürchten und ihr Widerstand zu leisten.

Wenn wir mit Unternehmen zusammenarbeiten, um ihre Cloud-Transformation zu besprechen und die Ergebnisse zu ermitteln, die sie für ihre Mitarbeiter erzielen möchten, gehören zu den Antworten meist „Ziele“, „Nützlichkeit“, „Belohnungen“ und „Geschwindigkeit“. Stellen Sie sich folgende Fragen, um diese Ziele zu erreichen:

  • Ziele: Was müssen Ihre Mitarbeiter erreichen und wie können sie es besser erreichen?
  • Nützlichkeit: Wie kann die Cloud ihr Arbeitsleben einfacher machen?
  • Belohnungen: Wie kann die Cloud ihre Arbeitsweise unterstützen?
  • Geschwindigkeit: Welche Art von Zugang zu Informationen benötigen sie und wie kann die Cloud diesen verbessern?

4. Feiern Sie die kleinen und großen Siege und zeigen Sie Anerkennung für Beiträge Ihrer Mitarbeiter.

Eine Ihrer wichtigsten Aufgaben ist es, Ihre sich mit großer Geschwindigkeit bewegenden Teams zu motivieren. Eine einfache Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, Etappenziele und Siege entlang des Weges zu feiern. Mitarbeiter, die für die Erledigung kleiner Aufgaben sofort und regelmäßig Belohnungen erhalten, äußern mehr Interesse und Freude an ihrer Arbeit als Mitarbeiter, die zeitversetzt Belohnungen erhalten, die erst am Ende eines langen Projekts vergeben werden.

Menschen, die häufig belohnt werden, bleiben außerdem von sich heraus motiviert, gute Leistungen zu erbringen und weiterhin Aufgaben zu erfüllen, auch wenn die Belohnung nicht mehr angeboten wird. Dies deutet auf eine nachhaltige positive Wechselwirkung zwischen Belohnungen oder Bestätigung und der Leistung oder Jobzufriedenheit hin.

Welche Arten von Belohnungen motivieren Ihre Teams also dazu, zum Erfolg der Cloud-Transformation beizutragen? Hier einige Überlegungen:

  • Sorgen Sie für regelmäßige Belohnungen, indem Sie eine große Zahl kurzfristiger Ziele setzen.
  • Belohnen Sie Innovation, zum Beispiel Vorschläge zur besseren Ausführung von Aufgaben.
  • Feiern Sie Etappensiege, an denen Ihre Mitarbeiter beteiligt sind. Beispiele sind Verbesserungen ihrer Arbeitsweise, höhere Effizienz und Produktivität, verbesserter Kundenservice und das Erreichen von Geschäftszielen.

Die Transformation mittels einer schlagkräftigen Cloud-Strategie ist in der heutigen Geschäftswelt überlebenswichtig. Ohne die Unterstützung vonseiten der Mitarbeiter können Unternehmen diese Hürde jedoch nicht nehmen. Um marktführende Cloud-Fähigkeiten bereitzustellen und vom technologischen Vorteil zu profitieren, den die Cloud bietet, müssen Sie die einzigartigen kulturellen Merkmale Ihres Unternehmens in die Cloud-Bereitstellungsstrategie einbringen – einschließlich Kommunikation, Teamwork, Arbeitsabläufen und Belohnungen.

Join the Conversation: Find Solve on Twitter and LinkedIn, or follow along via RSS.

Über den Verfasser

Chief Technical Officer, EMEALee James Als Chief Technology Officer für Rackspace EMEA unterstützt Lee James Kunden bei der Wertschöpfung für ihr Unternehmen anhand der strategischen Entwicklung von Rackspace-Leistungen. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Leitung großer,...

Erfahren Sie mehr