Article (Lesedauer: 3 Min.)

Die größte Chance, die Ihnen bei einer IT-Integration im Rahmen von M&A entgeht

Fehler bei der IT-Integration können die Vorteile von Fusionen und Übernahmen schmälern und die Zeit bis zum Erzielen eines Mehrwerts...

Pierre Fricke / Rackspace

Fusionen und Übernahmen (M&A) stellen eine Chance für grundlegende Veränderungen dar, nicht nur einen bloßen Übergang. Durch die Neugestaltung der IT-Umgebung des neuen Unternehmens kann eine M&A-Integration Innovationen fördern und durch Technologie einen neuen Mehrwert schaffen.

Die übersehene IT-Chance im Rahmen von M&A

Aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Lage herrscht bei M&A-Plänen ein enormer Druck, sofort einen Mehrwert zu erzielen. Im April 2020 gab es erstmals seit September 2004 keine Fusions- und Übernahmegeschäfte mit einem Wert von mehr als 1 Mrd. $. Ähnliches geht aus Berichten von McKinsey & Company hervor: Im März 2020 wurden nur halb so viele M&A-Transaktionen abgeschlossen wie im März 2019. Viele der für dieses Jahr geplanten Transaktionen wurden aufgrund der Coronavirus-Pandemie vorübergehend auf Eis gelegt oder sogar vollständig ad acta gelegt.

Angesichts der Schwankungen des Volumens an M&A-Geschäften im Jahr 2020 spielt die Zeit bis zur Wertschöpfung eine noch größere Rolle. Fehler bei der IT-Integration können die Vorteile von Fusionen und Übernahmen schmälern und die Zeit bis zum Erzielen eines Mehrwerts verlängern. Bei den erfolgreichsten IT-Integrationen werden rasch Vorteile erzielt und die Anteilseigner profitieren von einer um 6–12 % höheren Rendite. Berichten von PwC zufolge erwarten 58 % aller Unternehmen, die an einer Fusion bzw. Übernahme beteiligt sind, einen Mehrwert durch den Zugriff auf neue Technologien. Nur 35 % davon sind jedoch der Ansicht, diese Gewinne wirklich erhalten zu haben. Da sie sich des hohen Werts der IT-Integration bewusst sind, hatten 48 % der Unternehmen Vollzeitmitarbeiter für die IT-Integration abgestellt und mehr als die Hälfte (52 %) hatten einen Technologieplan erstellt.

Leider bleibt beim Bestreben, Kosten zu senken und bei der einheitlichen Ausrichtung von Prozessen und Ressourcen im Rahmen einer M&A-Integration agil vorzugehen, die Chance, die IT in ein Innovationszentrum zu verwandeln, häufig ungenutzt. Um Transformationsmöglichkeiten zu erkennen und umzusetzen, brauchen Unternehmen eine klare Vision und eine Strategie, mit der sich organisatorische Herausforderungen im Rahmen der M&A bewältigen lassen.

Häufig auftretende IT-Herausforderungen im Zusammenhang mit M&A

Jedes M&A-Geschäft geht mit IT-Herausforderungen einher. Die meisten dieser Herausforderungen fallen in folgende Gruppen:

  • Einheitliche Ausrichtung von Geschäftsprozessen

Um den ganzen Wert einer M&A-Integration zu realisieren, müssen duplizierte Geschäftsprozesse und Technologieressourcen, insbesondere Daten, abgestimmt, transformiert und integriert werden. Statt einfach nur Umgebungen zusammenzuführen, haben Teams die Chance, einen ganzheitlichen Blick auf die separaten Umgebungen zu werfen und einen idealen Endzustand basierend auf den Anforderungen des Unternehmens, nicht des Status quo im Technologiebereich, zu gestalten.

  • Technologiebewertung  

Über die reine Zusammenführung von IT-Umgebungen hinaus sollte die IT-Integration infolge einer M&A eine bessere Lösung mit Kompetenzen, die über die vorherigen Möglichkeiten hinausgehen, liefern. Unterschiedliche Technologieplattformen, eine unklare Datenarchitektur und sich überschneidende Anwendungen können diesen Prozess jedoch verkomplizieren. Ihre Technologieentscheidungen sollten auf der einheitlichen Ausrichtung von Geschäftsprozessen basieren – nicht auf historischen Aspekten oder Präferenzen.

  • IT-Kultur und -Betrieb

Der Aufbau einer neuen Kultur sowie Betriebsstruktur gilt häufig als schwierigster Teil einer M&A-Integration. Um die für Wettbewerbsfähigkeit erforderliche Geschwindigkeit zu erzielen, müssen sich die Kultur und der Betrieb des neuen Unternehmens weiterentwickeln. Stellen Sie ganz genau fest, wo potenzielle Kompetenzlücken klaffen, wo es Möglichkeiten zur Umschulung des bestehenden Teams gibt und wie sich die operative Belastung zur Stärkung der Zukunftsfähigkeit des Unternehmens reduzieren lässt.

Nutzung der Chancen von M&A

Wenn Sie vor einer IT-Integration infolge eines M&A-Geschäfts stehen, sollten Sie die Gelegenheit nutzen, einen neuen „Wunschzustand“ für das Unternehmen zu gestalten. Machen Sie sobald wie möglich eine ehrliche Bestandsaufnahme Ihrer bestehenden Ressourcen sowie der Ressourcen, die die neue Entität mitbringen wird. Beurteilen Sie die Tools, die Fähigkeiten und das Wissen sowie die Prozesse der neuen Entität. Ermitteln Sie, wie diese Ihrem „Wunschzustand“ zuträglich sein und breiter gefasste Unternehmensziele unterstützen können. Gehen Sie, wenn möglich, proaktiv vor, kontaktieren Sie das andere IT-Team und beziehen Sie es in Ihren Strategiefindungsprozess ein.

Letztlich sollen bei einer M&A-Integration einheitliche Ziele, abgestimmte Prozesse und gewinnbringende Synergien erreicht werden. Wenn dies der Fall ist, ergeben sich wesentliche Vorteile für Ihre IT-Abteilung sowie Ihr gesamtes Unternehmen. Eine erfolgreiche M&A-IT-Integration kann Möglichkeiten für neue Geschäftsmodelle eröffnen. Mit einer integrierten, modernisierten Umgebung kann das neue Unternehmen ein hochwertigeres Kundenerlebnis auf der Basis innovativer Technologien wie KI, maschinelles Lernen und IoT unterstützen, um dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Beteiligen Sie sich am Gespräch: Finden Sie Solve auf Twitter and LinkedIn, oder folgen Sie über RSS.

Über den Verfasser

Sr. Director, Portfolio MarketingPierre Fricke

Pierre Fricke leads portfolio marketing for Rackspace. Pierre is responsible for developing and implementing the integrated portfolio narrative and messaging framework globally for our full services portfolio, specific segments, and core customer...

Erfahren Sie mehr


Solve Strategy Series

Registrieren Sie sich für eine oder alle dieser globalen Veranstaltungen, an denen Branchen-Influencer, Experten, Technologen und Führungskräfte teilnehmen.

Jetzt registrieren