In the Innovator's Mind

Inside the Innovator’s Mind: Stephen Zucknovich spricht über Teams, Kommunikation und den Wertschöpfungspfad

Innovation ist für jedes moderne Unternehmen unverzichtbar.

Angst vor Versagen ist unter Innovatoren weit verbreitet. Doch Stephen Zucknovich, der CTO von Kurtosys, erwidert Folgendes: „Ich gehe an nichts mit der Einstellung, dass ich scheitern werde, heran. Wieso würde man dann überhaupt damit beginnen?“ Kurtosys entwickelt eine digitale Erlebnisplattform für Finanzdienstleistungen, die von einigen der größten Banken weltweit verwendet wird. Zucknovich weiß somit bestens darüber Bescheid, wie wichtig es ist, auf dem neuesten Stand zu sein – und welche Risiken in diesem Zusammenhang bestehen.

Zucknovich zufolge sollten sich Innovatoren nicht auf die Angst vor Versagen konzentrieren. Sie sollten vielmehr durchdenken, was vermutlich funktionieren wird und welche möglichen Fallstricke es gibt – und vor allem einen Wertschöpfungspfad aufzeigen. „Einige Leute arbeiten an vielerlei irren Dingen und wenn ich sie bitte, mir den Wertschöpfungspfad zu erläutern, dann können sie das nicht“, sagt er. „Ich weiß, dass sie scheitern werden, weil sie nicht wissen, worin der Mehrwert liegt.“

Innovation sollte es also nicht um ihrer selbst willen geben. Zucknovich glaubt aber, dass Innovation weiterhin ein zentraler Aspekt einer jeden CTO-Position ist: „Es ist riskant. Aber wenn man nicht innovativ ist, kann man sich in meinem Job nicht halten, denke ich. Man muss innovativ sein – und man muss richtig damit umgehen können.“

In der neuesten Folge des Podcasts Cloud Talk spricht Zucknovich mit Moderator Jeff DeVerter, Chief Technology Evangelist bei Technology, darüber, wie man bei Innovationen auf Wertschöpfung achten kann. Diese Folge ist die erste in der neuen Reihe „Inside the Innovator’s Mind“, in der es darum geht, wie C-Level-Führungskräfte ihre Unternehmen transformieren.

In diesem 30-minütigen Podcast wird Folgendes behandelt:

  • Inwiefern eine Kombination aus technischen und zukunftsgerichteten Kompetenzen eine tolle Mischung für einen CTO darstellen kann
  • Weshalb Kommunikation und Sprechen vor Publikum unverzichtbar sind, wenn man etwas bewirken möchte
  • Weshalb es wichtig ist, Spaß am eigenen Fachbereich zu haben und nach kontinuierlicher Verbesserung zu streben
  • Wie aus fundiertem Fachwissen und genutzten Chancen Innovationen entstehen können
  • Warum es unverzichtbar ist, einen Konsens zu erzielen, um die nötige Unterstützung zur Lösung komplexer Probleme zu erhalten
  • Wie man Innovationen innerhalb eines Teams fördern und aus jedem das Beste herausholen kann

In Bezug auf den letzten Punkt empfiehlt Zucknovich die Modellierung eines Verhaltens, das Folgendes besagt: „Es ist in Ordnung, Risiken einzugehen und zu sagen, was man denkt. Es ist in Ordnung, falsch zu liegen.“ Dazulernen ist auch eine wichtige Erfolgskomponente. „Mein Team versteht das finanzielle Modell, das unserer Plattform zugrunde liegt. Die meisten Entwickler würden sagen, dass sie davon nichts wissen wollen“, sagt er.

Hier dreht sich alles darum, Teammitglieder zu haben, die die Wertschöpfung fördern. Wenn sie sich vollständig über die gewünschten geschäftlichen Ergebnisse im Klaren sind, können sie besser innovativ tätig sein und etwas bewirken – statt einfach nur Code um dessen selbst willen zu erstellen. Und mit der Annahme, dass das einen bestimmten Persönlichkeitstyp erfordert, läge man falsch.

„Ich glaube nicht, dass es einen Unterschied macht, ob man reserviert und nachdenklich ist oder mutig Risiken eingeht. Wenn jemand spricht, entsteht da ein Gleichgewicht. Man braucht diese Mischung in einem Team“, so Zucknovich. „Meiden sollte man aber Leute mit einem Heldenkomplex, die sich dazu berufen fühlen, ein Problem zu lösen und sich im entsprechenden Ruhm zu sonnen. Solche Leute sind auf sich selbst fixiert. Stattdessen braucht man Leute, die etwas für Kunden, Kollegen und Vorgesetzte – oder sogar Fremde – bewirken möchten. Solche Leute bringen es weit und lassen sich von anderen helfen, wenn sie mal nicht weiterwissen – und jeder weiß mal nicht weiter.“

Listen & Follow

 

Join the Conversation: Find Solve on Twitter and LinkedIn, or follow along via RSS.

Stay on top of what's next in technology

Learn about tech trends, innovations and how technologists are working today.

Subscribe

innovation progam

Was macht ein erfolgreiches Innovationsprogramm aus?

About the Authors

rackspace logo

Rackspace Technology Staff - Solve

The Solve team is made up of a curator team, an editorial team and various technology experts as contributors. The curator team: Eric Miller, CTO, Rackspace Technology Jeff DeVerter, Chief Technology Evangelist, Rackspace Technology Taylor Bird, VP, Technical Strategy, Rackspace Technology The editorial team:  Aly Hayes, Program Manager Larry Meyer, Creative Management Mike Rastiello, Product Manager  Royce Stewart, Chief Designer  Simon Andolina, Design Tim Mann, Design Debbie Talley, Production Manager  Nell-Marie Colman, Editor  Chris Barlow, Editor  Chris Schwartz, Editor & Producer  Daniel Jamieson, Writer Liz Staplefoote, Writer Brooke Kaczmarek, Social Media Manager 

Read more about Rackspace Technology Staff - Solve