Highlights aus der globalen Partner-Keynote bei der AWS re:Invent 2021

by Ken Pagano, Solution Architect, Rackspace Technology

Partner Keynote AWS re:Invent 2021

In diesem Jahr habe ich mich nicht nur darüber gefreut, re:Invent endlich wieder persönlich besuchen zu können, sondern auch darüber, an der globalen Partner-Keynote teilnehmen zu dürfen. Das tolle Vorprogramm der Live-Band trug dazu bei, dass wir uns alle wieder in eine Welt vor der Pandemie zurückversetzt fühlten.

Am Montag, dem 29. November, präsentierten Doug Yeum, Head of the AWS Partner Organization, Sandy Carter, Vice President, Worldwide Public Sector Partners and Programs, und Stephen Orban, General Manager of AWS Marketplace and Control Services, die globale Partner-Keynote.

In diesem Jahr allein traf AWS 15 neue Vereinbarungen für strategische Zusammenarbeit, wobei 15 weitere AWS-Partner Premiere-Status erreichten. Natürlich gilt auch zu erwähnen, dass Rackspace Technology vor Kurzem als National System Integrator (NSI) und AWS-Migrationspartner des Jahres ausgezeichnet wurde und die AWS Perimeter Protection MSSP-Partner-Zertifizierung erhielt.

 

AWS Partnership Enablement

Die Keynote konzentrierte sich mithilfe von Partnerprogrammen und vier neuen Partner-Wegen hauptsächlich auf das Wachstum des AWS-APN-Partner-Enablement. Bei Partner-Wegen geht es vor allem darum, Beispiele zu finden, in denen wiederkehrende Lösungsmuster erkannt und definiert wurden. Auf diese Weise können Partner gemeinsame Angebote für branchenspezifische Anwendungsfälle entwickeln. Darüber hinaus wurde in der Keynote auch das Migration Acceleration Program als wichtiges Partnerprogramm hervorgehoben und es wurde das AWS Graviton Ready Program angekündigt, in dem Software von ISV-Partnern für Workloads mithilfe von Graviton2 EC2-Instanzen validiert werden.

Shelly Swanback, President, Product & Platform bei Western Union, war die erste Gastrednerin, die auf die Bedeutung von Zusammenarbeit mit Partnern eingegangen ist.  Unter dem Motto „Chaos willkommen heißen“ nannte Swanback drei wichtige Elemente, um Veränderungen in die Wege zu leiten. Hierbei schlug sie zunächst praxisorientierte Discovery-Vorgänge mit Partnern vor, wobei der Einsatz traditioneller, ineffizienter RFP-Prozesse vermieden werden sollte. Des Weiteren sollten Unternehmen laut Swanback in engem Kontakt mit Partnern stehen, um Lernschleifen zu erstellen und Technologiestrategien auch zu Geschäftsstrategien zu machen.

 

AWS Marketplace

Stephen Orban, General Manager of AWS Marketplace and Control Services, sprach über die Bedeutung des AWS Marketplace und darüber, wie AWS-Partner über den AWS Marketplace im Jahr 2021 Produkte und Services im Wert von Milliarden von US-Dollar verkauft haben. Zu den wichtigsten Ankündigungen des AWS Marketplace zählten:

 

AWS Public Sector

Sandy Carter, VP Worldwide Public Sector, stellte die Bereiche vor, in denen sich Verbraucher Branchenspezialisierung wünschen. Sie hob außerdem hervor, auf welche Weise Kunden den Partner Solution Finder nutzen, um den richtigen Partner mit der entsprechenden Branchenspezialisierung zu finden.

Carter kündigte auch die allgemeine Verfügbarkeit der AWS Energy Competency und des Impact-Level-5-Leitfadens für Sicherheitsanforderungen vom US-Verteidigungsministerium an. In einer weiteren wichtigen Bekanntgabe wurde „AWS Think Big for Small Business Communities“ vorgestellt. Dieses Programm dient der Bildung sowie Aufklärung und ermöglicht die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, die im öffentlichen Sektor arbeiten, und kleinen sowie von Minderheiten geführten Unternehmen innerhalb der Partner-Community. Die weiteren Ankündigungen im Public Sector sind:

  • EHR Integrated Applications Migration Initiative – Optimierung der Migration von Anwendungen im Gesundheitswesen zu AWS.
  • Epic on AWS – Lösungen für das Gesundheitswesen und Life Sciences

 

Die zweite Gastrednerin war Meg Knauth, VP, Application Development & Operations bei T-Mobile. Sie sprach über die Bedeutung der Zusammenarbeit mit Partnern für die Einführung einer Kultur des Wandels. In ihrem Beitrag schlug sie vor, dass Unternehmen einen offeneren Ansatz verfolgen und Erfolg für sich selbst und für die eigenen Teams konkret definieren sollten. Auf diese Weise können auch die Partner diese Offenheit erwidern.

Knauth teilte außerdem Anekdoten zum Ansatz von ihrem Team in Bezug auf das Erlernen neuer Fähigkeiten. Sie erkannte dabei auch die dahinterliegenden Motive ihrer Angestellten an, wenn es darum ging, sich auf neue Projekte einzulassen – so wurden hierbei insbesondere die Vorteile erwähnt, die sich daraus für die berufliche Entwicklung der Angestellten ergeben. Knauth wies darauf hin, wie wichtig es ist, sowohl für interne als auch externe Partnerschaften eine integrative Umgebung zu schaffen. Dies kann erreicht werden, indem Unternehmen als Team auftreten, stets in die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren und indem sie Knauths einfachem Motto folgen: „Keine Überraschungen, keine Ausreden und absolut keine Grenzen.“

 

Neue AWS-Partnerschaft-Initiativen

Für Mainframe-Migrationen wurde eine neue Mainframe-Modernisierungskompetenz in AWS eingeführt. Zusätzlich dazu wurde die Akquisition von Blu Age durch AWS hervorgehoben, um die Mainframe-Modernisierung nativ auf AWS für Mainframe-Migrationen zu vereinfachen.

Darüber hinaus wurden vier neue Partner-Ressourcen vorgestellt:

  • AWS Skill builder
  • AWS-Kurse auf der Website „Amazon.com“
  • AWS re/Start-Expansion
  • AWS Skills Center Seattle

 

Andere Ankündigungen zum Partner-Netzwerk umfassten:

  • AWS Certified: SAP auf AWS (Beta)
  • Migration Ambassador Foundations
  • AWS GameDay: Neuer Vorteil für Partner.

 

Die zweistündige Veranstaltung wurde mit einem Kamingespräch zwischen Doug Yeum und CEO Adam Selipsky abgeschlossen. Adam Selipsky sprach über neue Initiativen und erwähnte, dass die Nachfrage nach anspruchsvolleren Services rund um den Gebrauch von Daten zusammen mit besseren Angeboten für Rechen- und Speicherdienste weiter zunehmen wird.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse, die mir im Gedächtnis geblieben ist, war Selipskys Kommentar darüber, dass die Nachfrage nach AWS-Fähigkeiten weiter steigt und dass AWS seine Partner benötigt, um das „ehrgeizige Ziel“ der Schulung von 192 Millionen Menschen zu erreichen, unabhängig davon, an welchem Punkt ihrer Cloud-Reise sich diese gerade befinden. Obwohl dies dazu führt, dass AWS von seinen Partnern abhängig ist, zeigt dieser Kommentar auch auf, wie mächtig und wichtig die AWS-Partner-Community ist.

Rackspace Technology ist ein stolzer zuverlässiger Premium-Beratungspartner für AWS Partner Network (APN), der über umfassende AWS-Expertise und Skalierbarkeit verfügt, um auch die komplexesten AWS-Projekte zu bewältigen.

Erhalten Sie On-Demand-Zugriff auf ein Team hochqualifizierter AWS-Experten