Rufen Sie uns an: +41 (0)43 430 3940
 
 

Eigenschaften

Eigenschaften von Cloud Servers

  • Verwaltung Ihres Cloud Servers unterwegs über Ihr Android-Smartphone, iPhone®, iPad® und iPod® Touch
  • Storage ist durch RAID-10 geschützt, für erstklassige Leistung und Redundanz.
  • Separate öffentliche und private Netzwerk-Schnittstellen. Private Bandbreite ist kostenlos und ermöglicht sowohl Kommunikation zwischen Cloud Servern als auch Zugriff auf Cloud Files. Wenn Sie eine öffentliche IP-Adresse nutzen, werden nur Kosten für ausgehende Bandbreite erhoben.
  • Snapshot-basierte Server-Images – planmäßig oder auf Abruf. Nützlich für die Erstellung von „Gold“-Images für die Nachbildung von Cloud Servers oder Backups.
  • Support für mehrere öffentliche IP-Adressen
  • IPv6 – Bereitstellung eines Cloud Servers, der IPv6-bereit ist. Lesen Sie weitere Informationen zur Bereitschaft von Rackspace für IPv6.
  • Web-basierter Konsolenzugriff. Greifen Sie auf Ihren Server zu, wenn ein Boot- oder Netzwerkproblem auftritt.
  • Verwenden Sie die rollenbasierte Zugangskontrolle als sicheres Verfahren zur Beschränkung der Zugriffe auf Services auf autorisierte Benutzer. Der Kontoinhaber weist Produkt für Produkt Benutzerrollen basierend auf Berechtigungen zu, die für jede Rolle erforderlich sind.

Melden Sie sich für ein Cloud-Konto an

Melden Sie sich für ein Cloud-Konto an

Mit Rackspace Cloud Servers bezahlen Sie nur das, was Sie tatsächlich verwenden. Erst dann, wenn Sie einen neuen Server erstellen, erhalten Sie wieder eine Rechnung. Wählen Sie ein Managed Service Level, wenn wir Ihre Cloud-Server-Konfiguration für Sie verwalten sollen.

Erstellen Sie Ihren Cloud Server

Erstellen Sie Ihren Cloud Server

Erstellen Sie Ihren Cloud Server mithilfe unseres neuen Control Panels oder der API. Benennen Sie Ihren Server, wählen Sie ein Image und Größe und treffen Sie Ihre Auswahl aus einer Vielzahl beliebter 64-bit Linux-Distributionen, Windows Server 2008 oder SQL Server 2012.

Ihr Server ist innerhalb weniger Minuten online

Ihr Server ist innerhalb weniger Minuten online

Mit unserem neuen Control Panel oder der API können Sie jeden Cloud Server erweitern oder entfernen, wann immer Sie wünschen.

SSD

Unser rechenzentrumtaugliches SSD-Design bietet 59*-mal mehr Festplatten-E/A als unsere früheren Cloud Servers. Die extreme Leistungsfähigkeit der Festplatte beseitigt Festplattenkonflikte nahezu vollkommen. Diese sind die häufigste Ursache für Engpässe bei Webanwendungen.
*Basiert auf internen Eckdaten.

 

Hochleistungsfähiger Netzwerkbetrieb

Jeder Host erhält 40 Gbps, um Anwendungen mit hoher Bandbreite und blitzschnelle Cloud-Block-Storage-Leistung zu ermöglichen. Cloud Servers- und Cloud Block Storage-Datenverkehr konkurrieren nicht miteinander, denn für jeden werden 20 GBps zur Verfügung gestellt. Zudem sorgt das komplett redundante Design dafür, dass wir selbst bei einem Ausfall der vorgeschalteten Schaltelemente volle 10 GBps an Cloud Servers und Cloud Block Storage liefern können.

 

Bis zu 120 GB RAM

Das Angebot reicht von 1 GB bis 120 GB RAM, mit denen einfache Webserver wie auch hochleistungsfähige NoSQL-Datenspeicher wie MongoDB und Cassandra versorgt werden können. Erfahren Sie mehr über unsere Preise.

Schnelle Prozessoren

Cloud Servers verwenden die neuesten Intel® Xeon® E5-2670-Prozessoren, die bis zu 32 virtuelle CPUs bereitstellen können.

Zuverlässig

Cloud Servers befinden sich in unseren erstklassigen Datenzentren und sind ausgestattet mit Hardware RAID-10-Storage, ECC-Speicher und einem komplett redundanten Netzwerk direkt bis zum Host.

Weltweit verfügbar

Zugang zu mehreren Regionen ermöglicht es Ihnen, Ihre Anwendungen in der Nähe Ihrer Benutzer einzusetzen und geografische Redundanz einzuführen. Errichten Sie Ihre Infrastruktur in einer unserer 6 Weltregionen: London (LON), Sydney (SYD), Nord-Virginia (IAD), Dallas (DFW), Chicago (ORD) und Hongkong (HKG).

Open Cloud-Plattform

Cloud Servers wird über das führende Open-Source-Cloud-Betriebssystem OpenStack betrieben. Bauen Sie Ihre Infrastruktur in einer offenen Cloud auf und binden Sie sich nicht an eine proprietäre Plattform.

Rollenbasierte Zugangskontrolle (RBAC)

Erstellen Sie Sub-Server mit beschränkten Verwaltungsrechten für die Cloud Servers. Erhöhen Sie die Sicherheit Ihrer Server, indem Sie die Zugriffsrechte autorisierter Sub-Nutzer einschränken.

Benutzerdefinierte Images

Erstellen Sie spezifische Images Ihrer Cloud Servers für die Inbetriebnahme zukünftiger Server. Oder aktivieren Sie planmäßiges Imaging, das automatisch Images von Ihren Servern erstellt und verwaltet.

IPv6-Support

Alle Cloud Servers führen einen Dual-Stack aus und erhalten eine öffentliche IPv4- und IPv6-Adresse.

ServiceNet

Die Cloud Servers haben Zugriff auf ServiceNet, unser kostenfreies internes Netzwerk, das auf hohen Datendurchsatz zu Rackspace-Produkten wie Cloud-Datenbanken, Cloud Load Balancers und Cloud-Speichern ausgerichtet ist. Für Server-zu-Server-Kommunikation empfehlen wir Cloud-Netzwerke, die vollständig isolierte Einzelmieter-Netzwerke bieten.

Boot from volume

Boot your virtual Cloud Servers from an image stored in Cloud Block Storage, and retain this boot volume even after you have deleted your server. You can choose the size and type (SSD or SATA) for the boot volume.

SSH-Schlüssel

Zusätzlich zu einer passwortbasierten Authentifizierung können Sie Ihre eigenen SSH-Schlüssel erstellen oder hochladen und so die Vorteile einer schlüsselbasierten Authentifizierung für die Cloud Servers mit dem Linux-Betriebssystem nutzen.

Config drive

Verwenden Sie config drive, um Server zu laden, indem Sie beim Hochfahren Nutzerdaten weiterleiten. Diese und weitere Server-Metadata sind als ein schreibgeschütztes Konfigurationslaufwerk, das am Server angebracht ist, erhältlich.

Konsolenzugriff

Haben Sie unabsichtlich den Netzwerkbetrieb auf Ihrem Server durcheinandergebracht? Kein Problem. Jeder Cloud Server verfügt über einen Außer-Band-Konsolenzugriff.

Rettungsmodus

Haben Sie Veränderungen vorgenommen und jetzt fährt Ihr Server nicht mehr hoch? Der Rettungsmodus verleiht Ihnen Zugang zu Ihrem ursprünglichen Cloud Servers-Dateisystem, sodass Sie Konfigurationsprobleme beheben oder Daten kopieren können.

API und SDK

Setzen Sie direkt REST APIs auf oder verwenden Sie eines unserer sprachspezifischen SDKs. Da Cloud Servers unter OpenStack betrieben wird, ist das Cloud Servers API das OpenStack Compute (nova) API.

Control Panel

Sie sind kein Entwickler oder wollen einfach schnellen GBO-Zugriff? Testen Sie unsere schnelle, wunderbare Control Panel-Funktionalität.

Mobiler Zugang

Holen Sie sich den Zugang zu Cloud Servers für unterwegs mit unseren gratis iPhone® und Android® Apps.

Cloud Queues

Wir bieten Ihnen eine leichte Verbindung verteilter Applikationen ohne die Notwendigkeit einer komplexen Software. Mit Cloud Queues erhalten Sie einen API für zwei Queue-Modelle: Sender – Empfänger und Veröffentlicher – Abonnent. Erfahren Sie mehr.

Images-Vielfalt

Wählen Sie aus einer Vielzahl von Linux® und Windows®-Images für Ihre Cloud Server

  • Linux
    Linux
  • Ubuntu
    Ubuntu
  • CentOS
    CentOS
  • redhat
    Red Hat
  • Arch
    Arch
  • Debian
    Debian
  • Fedora
    Fedora
  • FreeBSD
    FreeBSD
  • Gentoo
    Gentoo
  • OpenSUSE
    openSUSE
  • Scientific-Linux
    Scientific Linux
  • Windows-2008
    Windows Server 2008
  • Windows-2008
  • SQL-2008
  • SQL-2012
  • SharePoint-2010
  • Windows-2012
    Windows Server 2012
  • Windows-2012
  • SQL-2012
  • SharePoint-2013
  • Network
    Network Appliances
  • vyatta
    Brocade Vyatta® vRouter