Rufen Sie uns an: +41 (0)43 430 3940
 
 

Vergleich von Cloud Load Balancers

Amazon ELB

1. Support

Rackspace Cloud Load Balancers

Cloud Load Balancers werden von dem legendären Fanatical Support® unterstützt, den Sie nur von Rackspace erhalten. Folgendes ist bei den Cloud Load Balancers inbegriffen:

  • Support über Chat, Telefon oder Ticket – 24 Stunden, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr
  • 99,99 % Verfügbarkeits-Service-Level-Garantie
vs.

Amazon Elastic Load Balancing

Um 24x7x365 telefonischen bzw. Chat-Support von Amazon EC2 zu erhalten bezahlen Sie mehr als $100 monatlich oder 10 % (Scaling-Down) Ihrer ELB-Kosten. Das bedeutet, dass Ihre Support-Kosten zusammen mit Ihrer ELB-Verwendung steigen und nicht in direktem Zusammenhang mit der Menge des in Anspruch genommenen Supports stehen.

2. Dedizierte öffentliche IP-Adresse

Rackspace Cloud Load Balancers

Möchten Sie A-Records verwenden, um Domainnamen und Webserver-IPs zuzuordnen? Eine dedizierte IP-Adresse ermöglicht die Verwendung als Stammdatensatz für eine Zone. Dies bietet Kunden flexiblere und natürlichere Bereitstellungsmöglichkeiten.

vs.

Amazon Elastic Load Balancing

Wenn Sie eine ELB-Instanz erstellen, erhalten Sie einen öffentlichen DNS-Namen. Dies ist allerdings nicht sehr benutzerfreundlich und sie sollten eher einen CNAME-Eintrag im DNS erstellen, um zu Ihrer URL weiterzuleiten. Wenn Sie Ihre ELB-Instanz löschen und erneut erstellen, müssen Sie Ihren CNAME-Eintrag aktualisieren, da Sie einen neuen öffentlichen DNS-Namen erhalten haben. Dies ist weder einfach noch intuitiv.

3. Access Control List (ACL)

Rackspace Cloud Load Balancers

Zwecks zentralisierter Zugriffskontrolle verfügt der Rackspace Cloud Load Balancer über ein ACL-basiertes Sicherheitsmodell, das es Benutzern ermöglicht, zu definieren, welche Hosts und Netzwerke Zugang zu einem Load Balanced-Service erhalten.

vs.

Amazon Elastic Load Balancing

Access-Control-List-Funktion ist nicht verfügbar.

4. Verbindungsprotokollierung

Rackspace Cloud Load Balancers

Zur Vereinfachung der Protokollierung ermöglicht die Protokollfunktion einen Zugriff auf Protokolle im Apache-Stil (für HTTP-basierten Protokoll-Datenverkehr) oder die Protokollierung von Verbindungen und Übertragungen (für jeden anderen Datenverkehr) auf Ihr Cloud Files-Konto. Die Protokolle werden sortiert, gesammelt und stündlich an Cloud Files™ überliefert. Dies ist perfekt für Benutzer, die Feineinstellungen, Inspektionen oder Analysen vornehmen müssen.

vs.

Amazon Elastic Load Balancing

Funktion für Verbindungsprotokolle ist nicht verfügbar. Kunden müssen eine alternative Methode für die Sammlung von Protokolldaten aus mehreren Backend-Knoten verwenden.

5. Einschränkung von Verbindungen

Rackspace Cloud Load Balancers

Zusätzlich verfügen Rackspace Cloud Load Balancer über eine Funktion zur Einschränkung von Verbindungen, die benutzerdefinierte Grenzwerte für Verbindungen pro IP-Adresse erzwingt und auf diese Weise böswilligen Datenverkehr zu Ihrer Anwendung oder Website abschwächen kann.

vs.

Amazon Elastic Load Balancing

Eine Funktion zur Einschränkung von Verbindungen ist nicht verfügbar.

6. Wählbare Algorithmen

Rackspace Cloud Load Balancers

Passen Sie das Verhalten Ihres Cloud Load Balancers mit wählbaren Algorithmen an wie: Zufall, Rundlauf, gewichteter Rundlauf, wenigste Verbindungen und gewichtete wenigste Verbindungen.

vs.

Amazon Elastic Load Balancing

ELB verwendet nur einen nicht-konfigurierbaren Rundlauf-Algorithmus für das Load Balancing.

7. Fortgeschrittene HTTP-Systemüberwachung

Rackspace Cloud Load Balancers

Die Rackspace Cloud Load Balancers können synthetische Transaktionsüberwachung für die Inspektion von HTTP-Antwortcodes und Textkörpern verwenden, um die Integrität der Anwendung oder Seite zu gewährleisten. Falls ein Knoten nicht korrekt antwortet wird er aus der Rotation entfernt, bis die Integritätsprüfung feststellt, dass der Knoten wie erwartet funktioniert.

vs.

Amazon Elastic Load Balancing

Es sind zwar HTTP- und TCP-basierte Überwachungen der Integrität verfügbar, doch gestattet ELB den Benutzern nicht, für den Abgleich einen akzeptablen Statuscode oder eine Body Regular Expression zu definieren.

8. Gemeinsam genutzte IPs

Rackspace Cloud Load Balancers

Gemeinsam genutzte IPs bieten Ihnen die Möglichkeit, IP-Adressen mit anderen Load Balancers gemeinsam auf demselben Konto zu nutzen. Gemeinsam genutzte IPs ermöglichen ein einfacheres Management und bessere IP-Ausnutzung der Load Balancer-Konfiguration.

vs.

Amazon Elastic Load Balancing

ELB gestattet seinen Benutzern nicht die gemeinsame Nutzung einer einzelnen IP-Adresse über mehrere Load Balancer. Es unterstützt jedoch mehrere Port-Konfigurationen für einen einzelnen Load Balancer.

9. Interne virtuelle IPs

Rackspace Cloud Load Balancers

Interne virtuelle IPs ermöglichen Ihnen das Load Balancing von Datenverkehr, ohne das öffentliche Internet zu durchqueren. Diese Funktion ermöglicht Ihnen das Load Balancing interner Services, ohne mit Gebühren für externe Bandbreite belastet zu werden.

vs.

Amazon Elastic Load Balancing

Alle ELBs werden als öffentliche virtuelle IPs konfiguriert. Eine interne virtuelle IP-Option ist nicht verfügbar.

10. SSL-Terminierung

Rackspace Cloud Load Balancers

Unterstützt SSL-Terminierung am Load Balancer.

vs.

Amazon Elastic Load Balancing

Unterstützt SSL-Terminierung am Load Balancer.

Dedizierter Load Balancer

Rackspace bietet sowohl dedizierte Load Balancing-Geräte als auch Cloud Load Balancing. Wenn Sie erfahren möchten, welche Lösung für Sie die richtige ist, sehen Sie sich die folgenden Fragen an:

 

Wenn Sie auf eine oder mehrere der folgenden Fragen mit „Ja“ antworten, ist möglicherweise ein Rackspace Cloud Load Balancer die bessere Lösung für Sie:

  • Haben Sie zwei oder mehr Cloud Server, die Load Balancing benötigen?
  • Benötigen Sie eine Load-Balancing-Lösung ohne langfristige Verpflichtungen?
  • Benötigen Sie eine Load-Balancing-Lösung mit hoher Bandbreite und hohem Durchsatz?
  • Benötigen Sie nach Bedarf (über das Control Panel oder die API) Zugang zur Bereitstellung und Konfiguration Ihrer Load-Balancing-Lösung?

 

Falls Sie auf eine oder mehrere der folgenden Fragen mit „Ja“ antworten, ist möglicherweise ein dedizierter Load Balancer die bessere Lösung für Sie:

  • Benötigen Sie eine transparente Load-Balancing-Lösung, bei denen die Backend-Knoten die Quell-IP des Clients sehen?
  • Laufen bei Ihnen lang-laufende Prozesse auf dem Load Balancer, bei dem Anfragen keine Antwort in weniger als 30 Sekunden erstellen?