Rufen Sie uns an: +41 (0)43 430 3940
 
 

Cloud Computing

Die „Cloud“ ist eine spezielle Technologie, mit der Sie On-Demand Zugriff auf Rechenleistung haben. Es dauert nur wenige Minuten, neue Server bei Bedarf hinzuzufügen oder Sie, wenn kein Bedarf mehr besteht, zu entfernen. So haben Sie Zugriff auf fast uneingeschränkte Server-Leistung.

So können Sie, wenn es auf Ihrer Seite plötzlich zu stark erhöhtem Datenverkehr kommt, einfach weitere Server zur Deckung des Bedarfs hinzufügen und sie, wenn der Verkehr abklingt, wieder zurückfahren. Da Sie nur das bezahlen, was Sie auch nutzen, vermeiden Sie auch die Vorlaufkosten des traditionellen Rechenmodells.

Hier ist unsere kurze Einführung zu Cloud Computing enthalten, in der die ökonomische Ähnlichkeit zu Stromversorgungssystemen eingehend dargestellt wird sowie die effiziente Nutzung von Rechnerhardware, die Skalierbarkeit und die Fähigkeit sich auf das Wesentliche für ein Unternehmen, das Cloud Computing einsetzt, zu konzentrieren.

Erfahren Sie mehr über Cloud Computing.

Eignet sich die Cloud für alle Arten von Unternehmen?

Ja. Unternehmen jeder Größe, von kleinen Start-ups bis zu Großunternehmen – alle nutzen die Cloud. Insbesondere stellen sie fest, dass die Cloud sich hervorragend für beim E-Commerce eingesetzte Front-End Webserver, reichhaltige Medien-Sites und Unternehmens-Websites sowie für SaaS Apps und Test- und Entwicklungsumgebungen eignet. Für die Cloud ist der Himmel die einzige Grenze.

Erfahren Sie mehr über die Zukunft des Cloud Computing.

Welche Vorzüge hat die Cloud?

Die wichtigsten Gründe, warum sich die Menschen der Cloud zuwenden, sind:

  • Skalierbarkeit: Erhalten Sie genau die Menge an Rechenleistung, die Sie brauchen, wenn Sie sie brauchen. Fahren Sie Server gemäß Ihren Anforderungen in wenigen Minuten hoch oder herunter.
  • Kostenreduzierung: Wegen der Abrechnung nach genutztem Volumen in der Cloud, bezahlen Sie nur für das, was Sie nutzen. Außerdem vermeiden Sie in der Cloud im Voraus anfallende Hardwarekosten sowie Kosten für Wartung, Softwareupgrades, Strom und Arbeitskräfte, die alles verwalten.
  • Zuverlässigkeit: Da die Cloud zur Bewältigung plötzlich auftretender Nachfrage skalierbar ist, bleiben Sie mit Hilfe der Cloud auch bei den höchsten Datenverkehrs-Spitzen online. So schützen Sie Ihre Marke und Ihre Geschäfte laufen reibungslos.
  • Geschäftliche Beweglichkeit: Da Ihnen die Cloud unmittelbare Ressourcen und die Abrechnung nach genutztem Volumen bietet, können Sie verschiedene Online-Strategien mit weniger Mühe und weniger Kosten schnellstens testen.
  • Geschäftsfokus: Wenn Sie sich auf die Cloud verlassen, können Sie Ihr Kapital und Ihre Arbeitskräfte für die Aufgaben mit der höchsten Priorität einsetzen anstatt für die Wartung Ihrer IT-Infrastruktur.

Ich habe gehört, dass es verschiedene Arten von Clouds gibt. Welche sind das?

Es gibt zwei Arten von Clouds: Öffentliche und private (Public und Private). Bei einer Public Cloud verwenden Sie Server, die Sie sich mit anderen Kunden teilen. Bei einer Private Cloud nutzen Sie dedizierte Server, die nur Sie selbst verwenden.

Eine Public Cloud stellt die wirtschaftlichste Lösung dar, während die Private Cloud am sichersten ist. Rackspace bietet sowohl Public als auch Private Cloud an und sogar eine Hybrid-Lösung beider Möglichkeiten, sodass Sie sich ein System mit maximaler Kostenreduzierung und maximaler Sicherheit einrichten können.

Erfahren Sie mehr über Public Cloud, Private Cloud und Hybridlösungen.

Was ist CloudU und wie kann es mir helfen?

CloudU ist ein Schulungsprogramm für Geschäftsinhaber und Technologie-Fachkräfte, die mehr über Cloud Computing erfahren möchten. Es beinhaltet zahlreiche Whitepapers, Live-Webinare und Webinare auf Abruf, Lektionen, Blogs, E-Books, Videos und Veranstaltungen, um Ihr Grundlagenwissen zu erweitern. Wenn Sie also Ihre Kenntnisse über Public, Private und Hybrid auffrischen möchten, sollten Sie hier klicken, um mehr über CloudU zu erfahren.

Wie nutzen andere Unternehmen die Cloud?

In diesen Whitepapers bekommen Sie die Informationen direkt von unseren Kunden.

  • Mazda Cars USA
  • Domino’s Pizza
  • MedicAnimal.com

Ist es schwierig, meine Geschäfte in die Cloud zu migrieren?

Das muss es nicht sein. Komplexität (oder hier eigentlich Einfachheit) hängt von der für das Projekt durchgeführten Planung, dem Ansatz des Cloud-Providers für die Migration und dem Set-up und den Arten von Anwendungen, die Sie migrieren möchten, sowie von der von Ihnen bereits eingesetzten Technologie ab.

Erfahren Sie mehr über die Vorurteile gegenüber dem Cloud Computing.

Ich glaube, mein Unternehmen ist bereit für die Cloud. Wie geht es los?

  • Stellen Sie als erstes fest, welche Personen in Ihrem Unternehmen mit der Migration befasst sein werden – von Fachleuten in Ihrem Hause bis zu wichtigen Interessenvertretern.
  • Wählen Sie einen Cloud-Hosting-Anbieter, der in puncto Zuverlässigkeit, Vertrauenswürdigkeit, Transparenz und Verantwortung Ihren Anforderungen entspricht. Vergewissern Sie sich auch, dass Sie nicht in proprietären Systemen feststecken, die Sie am Ende viel zusätzliche Zeit kosten können.
  • Analysieren Sie Ihre Sicherheitsrichtlinien und die Ihrer Kunden, um zu ermitteln, welche Daten eine dedizierte Infrastruktur (Private Cloud) erfordern und welche auf einer gemeinsam genutzten Infrastruktur (Public Cloud) gehostet werden können.
  • Stellen Sie fest, welche Apps in die Cloud migriert werden sollten und definieren Sie realistische Zeitrahmen und Ziele für das Projekt.

Ist es schwierig, meine Geschäfte in die Cloud zu migrieren?

Das muss es nicht sein. Komplexität (oder hier eigentlich Einfachheit) hängt von der für das Projekt durchgeführten Planung, dem Ansatz des Cloud-Providers für die Migration und dem Set-up und den Arten von Anwendungen, die Sie migrieren möchten, sowie von der von Ihnen bereits eingesetzten Technologie ab.

Welche Apps sollte ich zuerst migrieren?

Es ist sinnvoll, weniger risikoreiche Anwendungen (die zum Beispiel nicht kundenorientiert oder für Ihr Unternehmen nicht entscheidend sind) zuerst zu migrieren. Zu Beginn sollten Sie vielleicht die Cloud mit nicht so risikoreichen oder Vorgängerversionen, die aktualisiert werden müssen, testen. So hat Ihr Team Zeit, sich mit der Cloud-Technologie zurechtzufinden bevor Sie zu den Kern-Anwendungen übergehen.

Außerdem sind einige Anwendungen ganz einfach besser für die Cloud geeignet als andere, das sind auch gute Kandidaten für die Migration.

Welche Fragen sollte ich einem potenziellen Cloud Hosting-Dienstleister stellen?

  • Wie lange bieten Sie schon Cloud-Dienste an?
    Rackspace ist seit seiner Gründung 1998 in den USA im Managed Hosting Geschäft tätig und war eines der ersten Unternehmen, das Cloud-Technologie bereits 2006, bevor der Begriff „Cloud Computing“ überhaupt geprägt wurde, eingesetzt und angeboten hat. Rackspace wurde als führend in Gartners Magic Quadrant für Managed Hosting sowie Cloud-Infrastruktur als Service hervorgehoben. Hier können Sie den vollständigen Bericht lesen.
  • Welche Arten von Cloud bieten Sie an?
    Rackspace bietet Managed Private Cloud und Public Cloud sowie eine Hybridlösung beider Möglichkeiten. Wir bieten auch traditionelles, managed, dediziertes Single-Server Hosting, das in Ihre Hybrid-Lösung integriert werden kann.
  • Bieten Sie Support rund um die Uhr?
    Bei Rackspace erhalten Sie rund um die Uhr Support von einem engagierten Team von Rackern, die Ihr Unternehmen in- und auswendig kennen und denen Ihr Unternehmen genauso am Herzen liegt wie Ihnen selbst. Wir gaben ihm das Markenzeichen Fanatical Support® – den finden Sie sonst nirgendwo.
  • Beschreiben Sie Ihren Leistungsvertrag (Service Level Agreement, SLA).
    Der Rackspace SLA ist der Branchenführer. Sie können auf ein Cisco-Netzwerk und unsere 100 % Netzwerkverfügbarkeitsgarantie vertrauen.
  • Beschreiben Sie die wichtigsten Partnerschaften, durch die Sie als Marktführer ausgewiesen werden.
    Rackspace ist ein Microsoft Gold Certified Partner und ein 3-maliger Hosting-Partner des Jahres von Microsoft. Wir sind ein Red Hat Premier Hosting Partner und MySQL Certified Hosting Partner.
  • Arbeiten Sie mit einer proprietären Cloud-Technologie?
    Im Juli 2010 führten Rackspace und NASA OpenStack ein – ein Open Source Cloud-Betriebssystem, auf Grundlage der Technologien, die hinter Cloud FIles von Rackspace und NASAs Cloud Server-Produkt Nebula stehen. Wir migrierten unsere Public Cloud 2012 auf OpenStack und unser Rackspace Private Cloud-Angebot wurde bereits auf OpenStack™ erstellt. So können Kunden im Rackspace Rechenzentrum, in ihrem eigenen Rechenzentrum oder in einem Equinix-Rechenzentrum eigener Wahl eine dedizierte Cloud implementierten.
  • Benötigen Sie einen langfristigen Vertrag? Entstehen im Zusammenhang mit der Anmeldung Setup-Kosten?
    Bei Rackspace gibt es keine langfristigen Verträge und keine Anmeldekosten.
  • Bieten Sie eine mobile App, damit ich meine Cloud auch unterwegs verwalten kann?
    Ja, mit der Rackspace Cloud App für iPhone®, iPad®, iPod Touch® und Android können Sie Ihre Cloud Server und Cloud Files an jedem beliebigen Ort verwalten. Erfahren Sie mehr.

Weitere Ressourcen

  • Whitepaper: Durch Fokus auf die Betriebskosten die Ausgaben senken
    Ein Whitepaper, in dem Ihnen die Vorteile aufgezeigt werden, die sich aus der Verschiebung des Fokus von Investitionsausgaben auf Betriebsausgaben ergeben.

  • Cloud-Innovation-Video
    Ein Video, in dem erläutert wird, inwieweit die Cloud Kunden bei der Entwicklung von Innovationen unterstützt und warum sie an bestimmten Wendepunkten so leistungsstark ist.

  • Hybrid Rant – Präsentation
    Eine Präsentation, in der dargestellt wird, warum die Hybrid Cloud (auf Basis der Open Cloud) die beste Lösung für viele Unternehmen ist und die Vorteile aufgezeigt werden, die sich daraus ergeben.

  • Infografik der Cloud-Studie
    Eine Infografik, die die wichtigsten Ergebnisse der Studie über den Nutzen der Cloud für Unternehmen darstellt.

  • Getting Started in Cloud – Whitepaper
    Ein Whitepaper, in dem erklärt wird, wie ein Unternehmen das Abenteuer Cloud beginnen und dabei Risiken unter Kontrolle halten und den ROI sichern kann.